fbpx

Ungarn als Gegenstand und Problem der fiktionalen Literatur (ca. 1550–2000)

Ungarn als Gegenstand und Problem der fiktionalen Literatur (ca. 1550–2000) von Kühlmann,  Wilhelm, Lengyel,  Réka, Ludescher,  Ladislaus, Tüskés,  Gabor
Der Band zeigt anhand ausgewählter Themen, Autoren und Werke auf, wie Ungarnbilder in der und durch die – vor allem deutschsprachige – fiktionale Literatur entstanden, sich veränderten, vermittelt und rezipiert wurden und wie sich diese Bilder auf die Beziehungen und Geschichtsauffassungen beider Länder auswirkten. Seitenblicke auf die englische, französische und ungarische Literatur wurden hierbei mitberücksichtigt. Den Autoren geht es vor allem darum, den Wechselwirkungen zwischen Literatur und Geschichtskultur nachzuspüren, Quellen, Motivationen, typische Strukturen, Kontaminationen und Widersprüche der literarischen Ungarnbilder zu erschließen, historische Klischees als zeitbedingte ideologische Chiffren zu identifizieren und literarische Texte als Teile eines Prozesses der intertextuellen und intermedialen Selbst- und Fremdbestimmung kenntlich zu machen.
Aktualisiert: 2021-01-13
> findR *

Gottlieb Konrad Pfeffel (1736-1809)

Gottlieb Konrad Pfeffel (1736-1809) von Aurnhammer,  Achim, Kühlmann,  Wilhelm
Gottlieb Konrad Pfeffel (1739-1809), früh erblindeter Dichter und Leiter einer Kadettenschule im elsässischen Colmar, zählt zu den bedeutendsten Repräsentanten der Spätaufklärung am Oberrhein. Der vorliegende Band versammelt die Beiträge eines wissenschaftlichen Kolloquiums, das anlässlich von Pfeffels 200. Todestag an der Universität Freiburg stattfand. Im Mittelpunkt steht Pfeffels überregionale und internationale Vernetzung: seine Verbindungen zur Schweiz, zum Oberrhein (Pfalz, Baden, Vorderösterreich) und zu Frankreich. Zur Sprache kommen auch Pfeffels Übersetzungen aus dem Französischen sowie seine publizistische Vermittlung deutscher Literatur in Frankreich und seine Rezeption in Literatur und Musik.
Aktualisiert: 2020-11-16
> findR *

Von der Spätaufklärung zur Badischen Revolution

Von der Spätaufklärung zur Badischen Revolution von Aurnhammer,  Achim, Kühlmann,  Wilhelm, Schmidt-Bergmann,  Hansgeorg
Der Band »Von der Spätaufklärung zur Badischen Revolution« behandelt die badische Literatur der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit all ihren Facetten. Bedeutende, aber heute weitgehend vergessene Autoren und zu wenig beachtete Schriftsteller wie Joseph von Auffenberg und Karl Spindler sind wieder zu entdecken. Werke weiterer Autoren werden erstmals wissenschaftlich erschlossen, dazu gehören Alexander von Dusch, Johann Ludwig Ewald und Karl Friedrich Schimper. Neue Perspektiven werden nicht nur zu Johann Peter Hebel und Johann Heinrich Voß eröffnet, sondern auch zu Ludwig Eichrodt und dem jungen Joseph Victor von Scheffel. Vernachlässigte Formen und Gattungen wie die populäre und politische Lieddichtung kommen ebenso zur Sprache wie die Dialektdichtung und die Kirchenmusik der Zeit. Damit liegt ein umfassendes Kompendium zur badischen Literatur vor.
Aktualisiert: 2020-11-16
> findR *

Moderne und Antimoderne

Moderne und Antimoderne von Kühlmann,  Wilhelm, Luckscheiter,  Roman
Diese Beiträge eines Heidelberger Colloquiums zu Autoren, Vermittlern, Zeitschriften und großen Werken im sozialen Feld des deutschen Katholizismus schließen klaffende Lücken der Literaturgeschichte des 20. Jahrhunderts. Im Zentrum steht dabei die Verflechtung der markanten katholischen Literaturbewegung mit wichtigen Vertretern des „Renouveau catholique“. Personelle Kontakte und die Rezeption von Autoren wie Huysmans, Bloy und Claudel zeichnen freilich nicht die Umrisse einer geschlossenen literarischen Kampfformation, sondern setzen Zeichen für eine auffällige ästhetische Pluralisierung: zwischen Konrad Weiß und Heinrich Böll, zwischen Hermann Bahr, Heinrich Lersch, Elisa beth Langgässer, Reinhold Schneider und Stefan Andres. So erstreckt sich das thematische und mentale Spektrum vom christlichen Sozialismus bis hin zum metaphysischen Monarchismus, von franziskanischer Frömmigkeit und christlicher Arbeiterdichtung bis zum tragischen Geschichtsdenken und bis zur Suche nach integralen Sinnstiftungen. Moderne und Antimoderne sind keine Gegensätze, sondern gehören dialektisch zusammen.
Aktualisiert: 2020-11-16
> findR *

Facetten der Aufklärung in Baden

Facetten der Aufklärung in Baden von Kühlmann,  Wilhelm
Mit Übersetzungen, Kommentaren und begleitenden Untersuchungen werden hier zum ersten Mal aus den eigenhändigen Manuskripten die lateinischen Reden abgedruckt, die der junge Hebel 1776/77 in Karlsruhe als Mitglied der örtlichen »Lateinischen Gesellschaft« gehalten hat. Indem zugleich Reden und Werke seiner Mitschüler bzw. Lehrer untersucht werden, ergeben sich die Konturen eines bestimmten geistigen Milieus und eines personalen Netzwerkes, in dem sich Hebel bewegte. Es ist das der bislang wenig erschlossenen, jedoch gerade am Oberrhein ungemein wirksamen, auf die moralische Lebenspraxis zielenden Popularaufklärung.
Aktualisiert: 2020-11-16
> findR *

Prata Florida

Prata Florida von Kühlmann,  Wilhelm, Ludescher,  Ladislaus, Wiegand,  Hermann
Dieser Sammelband zur neulateinischen Literatur erinnert an ein denkwürdiges Ereignis,die Dreißig-Jahrfeier der Sodalitas Neolatina Heidelbergensis. Seit gut dreißig Jahren finden sich in Heidelberg Enthusiasten der lateinischen Literatur der Neuzeit aus Universität, Gymnasium und Bibliothek am Lehrstuhl Wilhelm Kühlmanns zusammen, um in gemeinsamem »symphilologein« (gemeinsamer philologischer Arbeit) neulateinische Texte zu studieren und Editionen vor allem poetischer Literatur aus dem unerschöpflichen Reservoir der neulateinischen Dichtung zu erarbeiten. Ermöglicht wurde dies, als Wilhelm Kühlmann 1987 nach Heidelberg berufen wurde. Gemeinsam mit Hermann Wiegand, mit dem Kühlmann seit langem befreundet ist, reifte bei dem unermüdlich Tätigen der Plan, die gegen Ende des 15. Jahrhunderts von dem deutschen »Erzhumanisten« Konrad Celtis begründete Sodalitas Rhenana litteraria gleichsam zu revitalisieren und Heidelberg zu einem wichtigen Ort neulateinischer Forschung werden zu lassen. In regelmäßigen Seminarsitzungen seit 1987 wurden auf der Grundlage von Vorarbeiten der Sodales die Texte eingehend besprochen und für die Publikation redigiert. Als sehr reizvoll erwies sich, dass es gelang, Interessenten aus verschiedenen Tätigkeitsbereichen zu gewinnen, die ihre jeweiligen Erfahrungen und ihre latinistische und neolatinistische Expertise einbringen konnten und sich gerne auf das Abenteuer einließen, Texte zu bearbeiten, die trotz hoher Qualität oft seit Jahrhunderten unbeachtet geblieben waren. Dabei war uns von Vorneherein klar, dass die Texteditionen von deutschen Übertragungen, Charakteristiken, bio-bibliographischen Einführungen und Kommentaren begleitet werden sollten, um das Verständnis zu erschließen und neben Fachgelehrten auch Interessenten aus Nachbardisziplinen und neugierige Leser anzusprechen.
Aktualisiert: 2020-07-12
> findR *

Ideengeschichte um 1600

Ideengeschichte um 1600 von Bonheim,  Günter, Brieskorn,  Norbert, Holzboog,  Eckhart, Kühlmann,  Wilhelm, Muratori,  Cecilia, Olk,  Claudia, Salatowsky,  Sascha, Schmidt-Biggemann,  Wilhelm, Steiger,  Johann Anselm, Stiening,  Gideon, Vollhardt,  Friedrich, Wels,  Volkhard
During the decades around the year 1600, Europe is characterised by frantic scientific and religious activity. Religious denominations are anything but stable, while churches and nations deploy all the political means at their disposal in order to prevail against the centrifugal forces that afflict them – for below the level of institutionally entrenched powers, a dynamic potential of ideas that refuses to submit to dogmatic stabilisers continues to exert its influence. Its central, long-lasting topoi originate from Florentine hermetic Neoplatonism, late medieval apocalyptic literature and the Reformation. It is only against the backdrop of these historico-theological expectations in regard to the redemption and ultimate completion of nature that intellectual phenomena like Paracelsism, Valentin Weigel‹s and Jakob Böhme‹s natural theology, Giordano Bruno's pantheism, the flowering of Christian Kabbalah as practised by Heinrich Khunrath, Robert Fludd and Athanasius Kircher (which in turn coincides with the impact of the Corpus Hermeticum), the long-term success of Johann Arnd‹s True Christianity as well as the effect of Johann Valentin Andreae‹s Rosicrucian writings can be properly understood. Erupting politically and theologically in the Thirty Years‹ War, these tensions will have a lasting influence on the course of German history due to the absence of a nation state capable of resolving them. This holds true not only for the realm of politics, but also for the history of ideas; the long-term effects of these tensions extend via Pietism to German Romanticism and beyond. This volume is the first attempt to provide a panoramic summary of intellectual history on the eve of the Thirty Years‹ War. On top of characterising these phenomena as instances of »Late Humanism,» this survey not merely describes the formal conditions of learned interchange (letter culture, respublica literaria, orientation towards antiquity), but also renders visible relevant structures in fields as diverse as theology, natural philosophy, cultural history or the history of ideas, structures which clearly suggest that the years around 1600 can be regarded as a period of its own with a distinct and specific profile.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

Aufklärung, Band 31: Christlob Mylius. Ein kurzes Leben an den Schaltstellen der deutschen Aufklärung

Aufklärung, Band 31: Christlob Mylius. Ein kurzes Leben an den Schaltstellen der deutschen Aufklärung von Althaus,  Thomas, Bach,  Oliver, Dewenter,  Bastian, Eichhorn,  Kristin, Falduto,  Antonio, Gerstner,  Jan, Ghanbari,  Nacim, Grunert,  Frank, Hoorn,  Tanja van, Jakob,  Hans-Joachim, Kühlmann,  Wilhelm, Löwe,  Matthias, Mahlmann-Bauer,  Barbara, Meer,  Rudolf, Mulsow,  Martin, Multhammer,  Michael, Pollok,  Anne, Schmitt-Maaß,  Christoph, Stiening,  Gideon, Stockhorst,  Stefanie, Thomalla,  Erika, Vollhardt,  Friedrich, Weinstock,  Alexander, Zelle,  Carsten
Im gleichen Maße radikal wie revolutionär neu war Kants Ansatz auch hinsichtlich seines Verbindlichkeits- und Pflichtbegriffs, unterzieht Kant doch die seinerzeit vorherrschenden Konzeptionen einer scharfen Kritik und eröffnet somit den Weg für eine originäre und wirkungsgeschichtlich durchschlagende philosophische Position, die bis zum heutigen Tag Einfluss auf die Ethik- und Rechtsdebatten ausübt. Der vorliegende Band verfolgt die Absicht, zur neuerlichen Diskussion um den Verbindlichkeits- und den damit eng verbundenen Pflichtbegriff beizutragen, der noch immer ein Desiderat in der Forschung darstellt. Die Beiträge untersuchen die Quellen, die systematische Funktion und die historische Wirkung der Begriffe Pflicht und Verbindlichkeit bei Kant.
Aktualisiert: 2021-01-14
> findR *

Aufklärung, Band 31: Christlob Mylius. Ein kurzes Leben an den Schaltstellen der deutschen Aufklärung

Aufklärung, Band 31: Christlob Mylius. Ein kurzes Leben an den Schaltstellen der deutschen Aufklärung von Althaus,  Thomas, Bach,  Oliver, Dewenter,  Bastian, Eichhorn,  Kristin, Falduto,  Antonio, Gerstner,  Jan, Ghanbari,  Nacim, Grunert,  Frank, Hoorn,  Tanja van, Jakob,  Hans-Joachim, Kühlmann,  Wilhelm, Löwe,  Matthias, Mahlmann-Bauer,  Barbara, Meer,  Rudolf, Mulsow,  Martin, Multhammer,  Michael, Pollok,  Anne, Schmitt-Maaß,  Christoph, Stiening,  Gideon, Stockhorst,  Stefanie, Thomalla,  Erika, Vollhardt,  Friedrich, Weinstock,  Alexander, Zelle,  Carsten
Im gleichen Maße radikal wie revolutionär neu war Kants Ansatz auch hinsichtlich seines Verbindlichkeits- und Pflichtbegriffs, unterzieht Kant doch die seinerzeit vorherrschenden Konzeptionen einer scharfen Kritik und eröffnet somit den Weg für eine originäre und wirkungsgeschichtlich durchschlagende philosophische Position, die bis zum heutigen Tag Einfluss auf die Ethik- und Rechtsdebatten ausübt. Der vorliegende Band verfolgt die Absicht, zur neuerlichen Diskussion um den Verbindlichkeits- und den damit eng verbundenen Pflichtbegriff beizutragen, der noch immer ein Desiderat in der Forschung darstellt. Die Beiträge untersuchen die Quellen, die systematische Funktion und die historische Wirkung der Begriffe Pflicht und Verbindlichkeit bei Kant.
Aktualisiert: 2021-01-14
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Kühlmann, Wilhelm

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonKühlmann, Wilhelm ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Kühlmann, Wilhelm. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Kühlmann, Wilhelm im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Kühlmann, Wilhelm .

Kühlmann, Wilhelm - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Kühlmann, Wilhelm die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Kühlmann, Wilhelm und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.