Edvard Grieg und das Klavierspielen

Edvard Grieg und das Klavierspielen von Kosack,  Wolfgang
Vorwort ................................................................................................7 I. Das Instrument ..................................................................................9 II. Der Interpret...................................................................................16 III. Der Ton.........................................................................................27 IV. Der Klang .....................................................................................39 V. Lyrische Stücke .............................................................................47 VI. Der Kitsch ....................................................................................58 VII. Die Lieder ...................................................................................63 VIII. Ein Jahrhundert zu früh .............................................................74 IX. Das Dramatische ..........................................................................85 X. Anhang: Erotik (op. 43,3)..............................................................93 Literatur............................................................................................105
Aktualisiert: 2019-11-14
> findR *

Der Stein von Rosette

Der Stein von Rosette von Kosack,  Wolfgang
2. Die sechs Quellen Ich habe fünf Quellen auf drei Stelen benutzt: es sind die Quelle R (Rosetta-Stein), N (Nibeira), K (heute Kairo). Hinzu kommen die Versionen D (Demotisch) und Griechisch, die beide eine Übersetzung des Hieroglyphenteils von Rosetta sind. Ein Duplikat P in Philai ist leider schwer zu lesen (s. unten). Um die Lücken am Anfang zu stopfen, wurden N und K genutzt. Die ausgebrochenen Zeilen der Rosettana wurden mit den anderen Versionen ergänzt. Wo nach Ausweis des Griechischen oder der Version D Textverluste eingetreten sind, die nicht ergänzt werden konnten, habe ich die Hieroglyphengruppen als fehlende Quadrate ermittelt. Dazu hatte ich eine maßstabsgerechte Zeichnung des gesamten Hieroglyphenabschnittes im Maßstab 1:1 gezeichnet. So ist die Zählung des gesamten Hieroglyphentextes des Rosettasteins durchgezählt worden: R 1* - R 15* (als Ergänzungen), R 16 – 29 (als tatsächlich erhaltene Zeilen). Eine schematische Übersicht soll das Arrangement zeigen:
Aktualisiert: 2019-09-12
> findR *

Edle Einfalt und stille Grösse

Edle Einfalt und stille Grösse von Kosack,  Wolfgang
1. Allgemeines Da die Literatur über griechische Keramik fast unübersehbar ist, gebe ich in den folgenden Kapiteln nur eine kurze Einleitung über Produktion, Benutzung und gesellschaftliche Bezug zu den Vasenbildern. Daran schließt sich ein knappes Kapitel über die Sexualität der Griechen in der Zeit der Vasenbilder an. Eine Auswahl von Vasenbildern erotischen Inhalts zeigt die Problemfelder Umgang mit einander (ohne direkten erotischen Hintergrund), Werbung, sexueller Verkehr, körperliche Eingetümlichkeiten und Verrichtungen sowie sexuelle Vorlieben. Zu jedem der hier gezeigten Vasenbilder gibt es sicher noch eine ganze Folge vergleichbarer Motive und Episoden, ich habe mich aber auch aus Platzgründen nur für jeweils eine charakteristische Szene entschieden. Die meisten Bilder sind in entlegenen Publikationen oder Grabungsberichten erschienen. Viele Bilder habe ich selbst fotografiert und teils von meinen Dias reproduziert. Das erklärt die mitunter schlechte Bildqualität, die ich zu entschuldigen bitte. Mein kleiner Beitrag soll auch nur eine Anregung sein, auf diesem delikaten Gebiet weiter Beispiele zu sammeln und sie intensiver zu erforschen. a. Die griechischen Vasen Vasen (von lat. vas „Geschirr, Gefäß“) ist die Bezeichnung griechischer Keramiken, die in Griechenland und als Export nach Etrurien, Unteritalien, Sizilien, in Kleinasien und auf der Krim in großer Zahl gefunden wurden. In etruskischen Gräbern werden sie als kostbare Importwaren aus Korinth oder Athen seit 1750 n.Chr. in den Friedhöfen der Etruskern ausgegraben. Ihrem Gebrauchszweck nach werden unterschieden: Vorrats-, Mischgefäße für Wasser und Wein, Schöpf-, Trink-, Gieß-, Salb-, Kultgefäße und Krüge als Wettkampfpreise. Die Wissenschaft hat den Gefäßtypen nachträglich zahlreiche Bezeichnungen beigeordnet, um die große Typenfülle griechischer Keramik zu strukturieren: (Weiterer Text im Buch)
Aktualisiert: 2019-09-04
> findR *

Der Niedergang der Koptischen Kirche

Der Niedergang der Koptischen Kirche von Kosack,  Wolfgang
Motto: To write rapidly about Egypt (and the Copts) is impossible. The subject grows with the book, and with the knowledge one acquires by the way. It is, moreover, a subject besat with such obstacles as must impede even the swiftiest pen... Moreover, the writer who seeks to be accurate, has frequently to go for his facts, if not actually to original sources, at all events to translations and commentaries locked up in costly folios, (rare prints), or dispersed far and wide among the pages of scientific journals and the transactions of learned societies. A date, a name, a passing reference, may cost hours of seeking. 1
Aktualisiert: 2019-08-22
> findR *

Liebe im alten Aegypten

Liebe im alten Aegypten von Kosack,  Wolfgang
Die Darstellungen der Liebe im Alten Ägypten kann nur ein Anfangsversuch sein. Bei der spärlichen Überlieferung von Texten und Bilddarstellungen handelt es sich leider vielfach um Hypothesen oder Rückschlüsse, die nicht den gesamten Themenbereich abdecken können. Daher habe ich die Bilder aus Tafelwerken und Büchern zitiert, die auch dem breiteren Publikum schnell zur Verfügung stehen können, und nicht aus Fachbüchern, zu denen nur die Ägyptologen leichteren Zugang haben. Immerhin ist so viel erhalten geblieben, daß ich die Sexualität, sogar das Tabuthema – das für die Ägypter ja keines war – die männliche und weibliche Homosexualität in Umrissen beschreiben konnte. Auch in dieser Hinsicht ist meine Studie nur als Hinweis gedacht, dieses Thema überhaupt anzusprechen und gründlicher zu bearbeiten. Bei genauerem Hinsehen findet sich bestimmt noch die eine oder andere Inschrift oder Darstellung, die das angesprochene Forschungsgebiet vertieft. In diesem Sinne laßt uns hoffnungsvoll in die Zukunft schauen! Berlin, Dr. Kosack
Aktualisiert: 2019-06-07
> findR *

Der versteinerte Islam

Der versteinerte Islam von Kosack,  Wolfgang
Meine Studie berücksichtigt nicht nur die 2018 neu erschienenen Bücher über das Thema; sie gibt auch einen kurzen Überblick darüber, was sich derzeit in der Presse tummelt an Nichtverstehen, Halbwissen und plumper, platter Meinungsmache. Daher die vielen Zitate aus den neuesten Medien und die kurze Zusammenfassung des jüngst Geschehenen. Damit die Geschichte nicht allzu europäisch kopflastig wird, zitiere ich auch den Qur’ân und arabische Werke des frühen muslimischen Mittelalters. Ich habe bewußt den Wechsel zwischen korrekter arabischer Umschrift und der Erscheinungsform in den Zitaten hingenommen, also Qur’ân mit Koran ausgetauscht, MuHammad mit Mohamed, AHmed gegen Ahmed/Achmed. Ich hoffe, das ist für meine Leser nicht verwirrend. Desgleichen habe ich nach bestem Wissen und Gewissen meine Zitate aus dem klassischen Arabischen neu übersetzt und so in Deutsch gestaltet, daß die Vorlage durchscheint. Wo z.B. der arabische Text gereimt ist oder ein Chiliasmus (Kreuzbinnenreim) zu finden war, habe ich meine Übersetzung daran angepaßt. Die arabischen Vorlagen habe ich manchmal gekürzt. Ich habe sie mit Klammern erweitert, wo es für das Verständnis geboten schien. Alle Zitate sind, soweit möglich, am Original überprüft. Daher habe ich auf Zitate verzichtet, die ich nicht prüfen konnte. Diese „Besonderheiten“ dienen dazu, einfach gebildeten Menschen die Welt des Islam näher zu bringen. Entsprechend habe ich die Studie so gestaltet, daß jeder möglichst alles versteht.
Aktualisiert: 2019-02-14
> findR *

Kurze Sprachlehre des Altägyptischen

Kurze Sprachlehre des Altägyptischen von Kosack,  Wolfgang
Die „Kurze Sprachlehre des Altägyptischen“ kann natürlich nur die Grundlinien der Sprache aufzeigen und mit einem Seitenblick die Schriftgestaltung der Dokumente behandeln, in der diese Dokumente „geschrieben“ wurden. In der Sprachlehre ist der Trend festzustellen, der alle übrigen Grammatiken unberücksichtigt läßt: der Trend von ganz und gar einfach zu sehr komplexen Strukturen, also vom Nominalsatz (kein Verbum, zwei bis drei Wörter) bis hin zu Satzgefügen mit Haupt- und Nebensätzen, vom einfachsten Partikel (1 Buchstabe) zu Partikeln mit maximal 3 Buchstaben. Das führt dazu, daß die Sprachlehre zu Beginn nur Partikel aufführt, sodann Pronomen gleich welcher Art, und behutsam zur Satzlehre überleitet. Dieses systematisierte Vorgehen hilft einem „Anfänger“, die Sprache leichter zu verstehen. Die Lesung ist für den Anfänger das Schwierigste. Das Altägyptische verzichtet weitgehend auf die korrekte Wiedergabe der Halbvokale. Darum läßt der Text gerne und aus, ja, er verzichtet auf ganze Wortteile oder sogar Worte, falls sie selbstverständlich waren. Jedes zusätzliche Zeichen machte beim Reliefieren und Bemalen zusätzliche Mühe und verursachte mehr Arbeitsaufwand und mehr Kosten. Deshalb haben die Ägyptologen die Transskription (sog. Umschrift) vereinfacht mit vielen runden Klammern (bei Bedarf auch eckige Klammern). Sie lassen auch andere Zeichen wie Punkte, Gedankenstriche, Doppelpunkte aus, wodurch Wortungetüme entstehen. Diese kurze Sprachlehre behält das System des Mittelägyptischen bei. Zur weiteren Lesung gibt es ein dickes Spezialwörterbuch (Hannig, WB 1.) von 2003. Was aber dringend fehlt, ist eine halbwegs verständliche Grammatik, die nach einem durchschaubarem System aufgebaut ist. Edels Grammatik erschien 1965 und ist viel zu ausführlich, in Einzelheiten verliebt und ganz einfach zu alt. Meine Einführung jedenfalls kann eine solche Grammatik nicht ersetzen. Berlin, 29. Oktober 2018 Dr. Wolfgang Kosack
Aktualisiert: 2019-01-23
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Kosack, Wolfgang

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonKosack, Wolfgang ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Kosack, Wolfgang. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Kosack, Wolfgang im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Kosack, Wolfgang .

Kosack, Wolfgang - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Kosack, Wolfgang die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Kosack, Wolfgang und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.