fbpx

mit W_Orten Sprache queeren

mit W_Orten Sprache queeren von Klemenc,  Judith
W_Orte, was heißt das, was könnte dies heißen, was würde dies für uns, für eine_n selbst heißen? Ja, und vor allem, an wen würden sich W_Orte richten, wer wird da an_gesprochen, und vor allem, wer nicht? Wem werden W_Orte zu_ und ein_gesprochen, gar ver_sprochen? Welches Ver_Sprechen lauert in der Sprache, durch die sich etwas und eben auch nicht aus_drückt? Und was heißt queer_en? Was könnte es heißen, für uns, für eine_n selbst, die w_orten?
Aktualisiert: 2018-12-18
> findR *

Unterrichtsfäden

Unterrichtsfäden von Klemenc,  Judith
Was ist dieses Etwas, das ein Unterrichtsgeschehen irritiert, stört oder auch für ein Unvorhersehbares öffnet? Entlang diverser Unterrichtsfäden wird dieses Unvorhersehbare in seiner Rätselhaftigkeit aus verschiedenen Unterrichtskonstellationen in den Blick genommen und für ästhetische Bildungsprozesse fruchtbar gemacht, gar als konstitutiv erachtet, auch, um Lehrer_innen für ein Arbeiten mit dem, was da auftaucht, während man tut, zu sensibilisieren und zu ermutigen.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

Begehren, Vermittlung, Schule

Begehren, Vermittlung, Schule von Klemenc,  Judith
Ist es nicht ein Verstoß gegen ethische Bildungsprozesse, gar ein Tabu, über Begehren in der Vermittlung zu schreiben und dies im Kontext Schule? Ist ein Sprechen darüber nicht potentiell der Gefahr ausgesetzt, ein hegemoniales Geschlechterverhältnis zwischen Lehrer_innen und Schüler_innen zu aktualiseren? Wie Judith Klemenc in einer Verschränkung von Theorie und Praxis allerdings deutlich macht, ist ein Begehren unabdingbar für ein künstlerisches Arbeiten mit Schüler_innen. Diesbezüglich macht sie ein Begehren fruchtbar, das sie als ein Begehren nach einer Verwandtschaft mit befremdenden Andersheiten erläutert, in der radikalen Konsequenz, mit einem lacanianischen und nicht minder einem heteronormativen Begehrensbegriff zu brechen. Von da aus plädiert sie für eine Anerkennung von Andersheiten im Anderen, die, wie anders, auch mit einer Anerkennung von Unerkenntlichem korrespondiert und gerade darin und daraus transformatorische Bildungsprozesse eröffnet, um Welt- und Selbstverhältnisse neu und anders auszuverhandeln.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

Briefwechsel zu Bildungsprozessen

Briefwechsel zu Bildungsprozessen von Klemenc,  Judith, Loemke,  Tobias
Wie von einem Begehren sprechend machen? Oder von einem Ereignis? Wie ist es möglich, darüber und vor allem darin zu schreiben? Und dies, wenn zwei Personen aufeinander stoßen, die einander fremd sind? Es wurde ein Briefwechsel, ein dialogisches Verfahren, in dem jeweils Judith Klemenc und Tobias Loemke aufeinander Bezug nahmen, um sich über ein Begehren und ein Ereignis auszutauschen. In ihrer Offenheit und ihrem Mut, sich radikal zu begegnen, werden nicht nur ihre unterschiedlichen Forschungsperspektiven deutlich, sondern auch ein gemeinsames Interesse für Momente in Bildungsprozessen, in denen sich Unvermutetes zeigt.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

Das Bildungsgelände que(e)ren

Das Bildungsgelände que(e)ren von Klemenc,  Judith
Aktuell werden Bildungsprozesse auf das Erlernen von Kompetenz, Anpassung und Konkurrenz getrimmt. Die Texte von Judith Klemenc hingegen skizzieren Bildungsverhältnisse, die dieser Reduktion aufs Verwertbare nicht nur widersprechen, sondern deren letztliche Unbestimmbarkeit ansprechen. Mit dem Durchque(e)ren des Bildungsgeländes ist ein Thema fokussiert, das in den Bildungsdiskursen wie im Bildungshandeln virulent ist: die Frage nach dem geschlechtlichen Subjekt oder der sexuellen Nicht-Identität aller am Bildungsgeschehen Beteiligten. Im Rekurs auf die widersprüchlichen Genderdebatten der letzten Jahrzehnte wird hier ein Engagement für reflexive Räume formuliert, die für unkalkulierbare Erfahrungen im Selbst- und Weltverständnis offen bleiben.
Aktualisiert: 2020-01-03
> findR *

Begehren, Vermittlung, Schule

Begehren, Vermittlung, Schule von Klemenc,  Judith
Ist es nicht ein Verstoß gegen ethische Bildungsprozesse, gar ein Tabu, über Begehren in der Vermittlung zu schreiben und dies im Kontext Schule? Ist ein Sprechen darüber nicht potentiell der Gefahr ausgesetzt, ein hegemoniales Geschlechterverhältnis zwischen Lehrer_innen und Schüler_innen zu aktualiseren? Wie Judith Klemenc in einer Verschränkung von Theorie und Praxis allerdings deutlich macht, ist ein Begehren unabdingbar für ein künstlerisches Arbeiten mit Schüler_innen. Diesbezüglich macht sie ein Begehren fruchtbar, das sie als ein Begehren nach einer Verwandtschaft mit befremdenden Andersheiten erläutert, in der radikalen Konsequenz, mit einem lacanianischen und nicht minder einem heteronormativen Begehrensbegriff zu brechen. Von da aus plädiert sie für eine Anerkennung von Andersheiten im Anderen, die, wie anders, auch mit einer Anerkennung von Unerkenntlichem korrespondiert und gerade darin und daraus transformatorische Bildungsprozesse eröffnet, um Welt- und Selbstverhältnisse neu und anders auszuverhandeln.
Aktualisiert: 2019-11-25
> findR *

Unterrichtsfäden

Unterrichtsfäden von Klemenc,  Judith
Was ist dieses Etwas, das ein Unterrichtsgeschehen irritiert, stört oder auch für ein Unvorhersehbares öffnet? Entlang diverser Unterrichtsfäden wird dieses Unvorhersehbare in seiner Rätselhaftigkeit aus verschiedenen Unterrichtskonstellationen in den Blick genommen und für ästhetische Bildungsprozesse fruchtbar gemacht, gar als konstitutiv erachtet, auch, um Lehrer_innen für ein Arbeiten mit dem, was da auftaucht, während man tut, zu sensibilisieren und zu ermutigen.
Aktualisiert: 2019-11-25
> findR *

mit W_Orten Sprache queeren

mit W_Orten Sprache queeren von Klemenc,  Judith
W_Orte, was heißt das, was könnte dies heißen, was würde dies für uns, für eine_n selbst heißen? Ja, und vor allem, an wen würden sich W_Orte richten, wer wird da an_gesprochen, und vor allem, wer nicht? Wem werden W_Orte zu_ und ein_gesprochen, gar ver_sprochen? Welches Ver_Sprechen lauert in der Sprache, durch die sich etwas und eben auch nicht aus_drückt? Und was heißt queer_en? Was könnte es heißen, für uns, für eine_n selbst, die w_orten?
Aktualisiert: 2020-01-03
> findR *

Subjektversionen

Subjektversionen von Klemenc,  Judith
Die Ingwer-Knolle ist für Judith Klemenc eine Verkörperung des Rhizoms von Gilles Deleuze und Félix Guattari: eine andere Form des Denkens, das nicht in hierarchische Strukturen eingebettet ist, sondern sich fortbewegt, sich verdichtet, verflechtet, Knollen bildet und sich wieder in verschiedenen Richtungen weiter fortbewegt.In ihrer Arbeit über die Möglichkeiten der Individualisierung im Kunstunterricht wird dieses rhizomatische Denken entlang den Inhalten von Geschlechtsidentität und -zugehörigkeit, Gender-Doing, Bildidentitäten oder Subjektinszenierung exemplarisch verdichtet. Der Lernort Schule wird als Bühne reflektiert, auf der durch ästhetische prozessuale Arbeit Subjektversionen nach- und aufgespürt werden können.Diese Inhalte sind wiederum die Verflechtungen, an denen sich Gedanken verdichten und in einem unvorhersehbaren Raum einen Dialog mit der Leserin, dem Leser auslösen, der wiederum auf Spuren hindeutet. Jene Spuren sind es, die eine ästhetische Arbeit umschreiben und in ihrem unvollendeten Dasein auch ein wunderbares Theater meinen, in dem all die (Geschlechts-)Identitäten, die auch Subjekt aufrufen, reflektiert, dekonstruiert und nicht zuletzt auch anders interpretiert und inszeniert werden können.
Aktualisiert: 2019-07-29
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Klemenc, Judith

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonKlemenc, Judith ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Klemenc, Judith. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Klemenc, Judith im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Klemenc, Judith .

Klemenc, Judith - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Klemenc, Judith die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Klemenc, Judith und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.