fbpx

Digitale Medien in der betrieblichen Berufsbildung

Digitale Medien in der betrieblichen Berufsbildung von Breiter,  Andreas, Brüggemann,  Marion, Härtel,  Michael, Howe,  Falk, Kupfer,  Franziska, Sander,  Michael
Angesichts der deutlichen Veränderungen, die mit der digitalen Transformation der Berufs- und Arbeitswelt an die Gestaltung der Berufsbildung herangetragen werden, stand das betriebliche Ausbildungspersonal im Fokus des BIBB-Forschungsprojekts „Digitale Medien in der betrieblichen Berufsbildung – Medienaneignung und Mediennutzung in der Alltagspraxis von betrieblichem Ausbildungspersonal“. Die umfassende Forderung an das Ausbildungspersonal liegt inzwischen darin, sich kontinuierlich zu orientieren und einzuschätzen, welche Bandbreite an digitalen Medien existiert und wie diese reflektiert und ergebnisorientiert im betrieblichen Ausbildungsalltag eingebunden werden können. Dies erfordert medienpädagogische Kompetenz. Zusammen mit betrieblichen Ausbilderinnen und Ausbildern wurde im Forschungsprojekt ein Modell medienpädagogischer Kompetenz erarbeitet, auf dessen Grundlage sich das Ausbildungspersonal die für die Gestaltung digitaler Lehr- und Lernumgebungen notwendige Medien- und IT-Kompetenz proaktiv aneignen kann.
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *

Medien- und IT-Kompetenz als Eingangsvoraussetzung für die berufliche Ausbildung – Synopse

Medien- und IT-Kompetenz als Eingangsvoraussetzung für die berufliche Ausbildung – Synopse von Averbeck,  Ines, Breiter,  Andreas, Brüggemann,  Marion, Härtel,  Michael, Howe,  Falk, Sander,  Michael
Die Digitalisierung der Arbeitswelt und die Mediatisierung sämtlicher Gesellschaftsbereiche fordert Modernisierungs- und Qualitätsentwicklungsarbeiten für die Berufsbildung. Sogenannte „Computerkenntnisse“ von Schülerinnen und Schülern, von Auszubildenden und dem (betrieblichen) Ausbildungspersonal rücken entsprechend in den Blickpunkt der berufsbildungspolitischen Diskussion. Was aber sind „grundlegende Computerkenntnisse“ und in welchem Verhältnis stehen sie zur „Medien- und IT-Kompetenz“? Gegenwärtig gibt es hierfür weder Mindestanforderungen noch eine allgemein anerkannte Definition. Die vorliegende synoptische Zusammenfassung dieser Begrifflichkeiten hat es ermöglicht, einen begründeten Definitionsvorschlag für berufliche „Medien- und IT-Kompetenz“ zu erarbeiten, auf dessen Grundlage nun entsprechende Aus- und Weiterbildungsangebote zur Förderung beruflicher Medien- und IT-Kompetenz erarbeitet werden können.
Aktualisiert: 2019-01-02
> findR *

Gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung als Gegenstand einer zukunftsfähigen Berufsbildung

Gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung als Gegenstand einer zukunftsfähigen Berufsbildung von Baimler-Dietz,  Annette, Daniel,  Christian, Fenzl,  Claudia, Howe,  Falk, Staden,  Christian, Usta,  Nergihan, Utrecht,  Antje, von Galen,  Raphael
Mit der zunehmenden Digitalisierung der Arbeitswelt wandelt sich auch die psychische Belastung im Berufsalltag. Vor diesem Hintergrund hat eine interdisziplinäre Forschungsgruppe im Projekt "Integration von präventivem Arbeits- und Gesundheitsschutz in Aus- und Fortbildungsberufe der Industrie 4.0" (IntAGt ) Konzepte für einen präventiven Arbeits- und Gesundheitsschutz entwickelt. Führungs- und Ausbildungspersonen handeln als Vorbilder und Multiplikatoren. Ihre Aufgabe ist es, Auszubildende wie auch Arbeitnehmer:innen dabei zu unterstützen, ihr Berufsumfeld unter dem Aspekt der Fürsorge für sich und andere zu gestalten. Eine zukunftsfähige Berufsbildung muss auf die (Mit-)Gestaltung von Arbeit vorbereiten. Die Forschungsgruppe präsentiert in der wissenschaftlichen Begleitpublikation, wie die Konzepte zur gesundheitsförderlichen Arbeitsgestaltung in der Praxis implementiert und umgesetzt werden können. Nach der einführenden theoretischen Fundierung und Verortung im deutschen Berufsbildungssystem folgen im zweiten Teil Methoden, Vorgehen und Ergebnisse der Analysen zum Wandel industrieller Facharbeit. Sie bilden die Basis für die in Teil drei dargestellten Lern- und Lehrformate für die Aus- und Fortbildung, die im Projekt IntAGt konzipiert, erprobt und aufbereitet wurden. Die Lernmaterialien stehen als Open Educational Resources auf der Projekthomepage https://www.projekt-intagt.de zur Verfügung und können von Berufsschulen und Ausbildungsbetrieben genutzt werden.
Aktualisiert: 2021-09-16
> findR *

Digitalisierung in der Logistikbranche

Digitalisierung in der Logistikbranche von Ball,  Claudia, Ball,  Matthias, Burchert,  Joanna, Friese,  Marianne, Funke,  Erik, Howe,  Falk, Jenewein,  Klaus, Kirchner-Freis,  Iris, Naumann,  Jan, Petermann,  Nils, Roeske,  Adrian, Roppertz,  Sophia, Sander,  Michael, Schall,  Melanie, Schlachter,  Sabrina, Seeber,  Susan, Siemers,  Christine, Spöttl,  Georg, Weinowski,  Nils, Welling,  Stefan
Die Transportlogistik leidet unter Fachkräftemangel - wie andere Branchen auch. Welche Möglichkeiten die Digitalisierung für die Gestaltung von attraktiven Arbeitsplätzen und Weiterbildungsangeboten bietet, stellen die Beiträge des Sammelbandes vor. Im ersten Abschnitt werden die beruflichen Handlungsfelder von Berufskraftfahrer:innen und ihre Rolle in Volkswirtschaft und Gesellschaft anhand berufswissenschaftlicher Methoden beschrieben. Die Beiträge des zweiten Abschnitts widmen sich den Auswirkungen der Digitalisierung auf Arbeits- und Geschäftsprozesse von Unternehmen der Transportlogistik und blicken auf die Verschiebungen in den Berufs- und Weiterbildungsprofilen für Berufskraftfahrer:innen und Fachkräfte. Im dritten Abschnitt werden Weiterbildungskonzepte für veränderte Kompetenzbedarfe in der Transportlogistik vorgestellt. Die Inhalte wurden in logistikzentrierten Forschungsprojekten zur beruflichen Qualifizierung, zur Medienkompetenz, zu integrativem Arbeiten und Lernen sowie zum Verhältnis Mensch und Logistik in der Digitalisierung entwickelt. Zu den Konzepten werden erste Erfahrungen aus der praktischen Erprobung reflektiert. Die präsentierten Forschungsergebnisse wurden mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union (ESF) gefördert.
Aktualisiert: 2021-09-07
> findR *

Digitale Medien in der betrieblichen Berufsbildung

Digitale Medien in der betrieblichen Berufsbildung von Breiter,  Andreas, Brüggemann,  Marion, Härtel,  Michael, Howe,  Falk, Kupfer,  Franziska, Sander,  Michael
Angesichts der deutlichen Veränderungen, die mit der digitalen Transformation der Berufs- und Arbeitswelt an die Gestaltung der Berufsbildung herangetragen werden, stand das betriebliche Ausbildungspersonal im Fokus des BIBB-Forschungsprojekts „Digitale Medien in der betrieblichen Berufsbildung – Medienaneignung und Mediennutzung in der Alltagspraxis von betrieblichem Ausbildungspersonal“. Die umfassende Forderung an das Ausbildungspersonal liegt inzwischen darin, sich kontinuierlich zu orientieren und einzuschätzen, welche Bandbreite an digitalen Medien, Lernprogrammen und -plattformen, Social-Media-Anwendungen, Tools, Applikationen und Online-Services vorhanden ist, wie diese reflektiert und ergebnisorientiert im betrieblichen Ausbildungsalltag eingebunden werden können, welche Einflüsse sie auf die Ausbildungsgestaltung, -formen und -abläufe haben und welche technologische Infrastruktur für den jeweiligen betrieblichen Kontext notwendig ist. Die bewusste Einbindung dieser vielfältigen Instrumente und Möglichkeiten zur Unterstützung der Ausbildungspraxis erfordert neues Wissen: medienpädagogische Kompetenz. Zusammen mit betrieblichen Ausbilderinnen und Ausbildern wurde im Forschungsprojekt ein Modell medienpädagogischer Kompetenz erarbeitet, auf dessen Grundlage sich das Ausbildungspersonal die für die Gestaltung digitaler Lehr- und Lernumgebungen notwendige Medien- und IT-Kompetenz proaktiv aneignen kann. Ein in diesem Kontext entwickelter Definitionsvorschlag für den Begriff „berufliche Medien- und IT-Kompetenz“ entstand parallel zu den Forschungsarbeiten und wurde im WDP 193 „Medien- und IT-Kompetenz als Eingangsvoraussetzung für die berufliche Ausbildung – Synopse“ publiziert.
Aktualisiert: 2021-10-01
> findR *

Medien- und IT-Kompetenz als Eingangsvoraussetzung für die berufliche Ausbildung – Synopse

Medien- und IT-Kompetenz als Eingangsvoraussetzung für die berufliche Ausbildung – Synopse von Averbeck,  Ines, Breiter,  Andreas, Howe,  Falk, Sander,  Michael
Die Digitalisierung der Arbeitswelt, die Informatisierung der Facharbeit und die Mediatisierung sämtlicher Gesellschaftsbereiche fordern Modernisierungs- und Qualitätsentwicklungsarbeiten für die Berufsbildung. Sogenannte „Computerkenntnisse“ von Schülerinnen und Schülern, von Auszubildenden und dem (betrieblichen) Ausbildungspersonal rücken entsprechend in den Blickpunkt der berufsbildungspolitischen Diskussion, die den digitalen Transformationsprozess der Arbeits- und Berufswelt zum Gegenstand hat. Was aber sind „grundlegende Computerkenntnisse“ und in welchem Verhältnis stehen sie zur „Medien- und IT-Kompetenz“? Wie kann der Begriff allgemein definiert und im Kontext der Berufsbildung operationalisiert werden? Kann er als eine neue Mindestanforderung, als Eingangsvoraussetzung in eine Berufsausbildung bewertet werden? Gegenwärtig gibt es weder Mindestanforderungen noch eine allgemein anerkannte Definition für „Computerkenntnisse“ oder „Medien- und IT-Kompetenz“. Eine Vielzahl von Begrifflichkeiten, unklare und bildungsbereichsbezogene Begriffsklärungen, die synonyme Verwendung unterschiedlicher Begriffe und die Verwendung gleicher Begriffe mit unterschiedlichem Verständnis dokumentierten bisher einen unmittelbaren Klärungsbedarf in diesem Kontext. Die vorliegende synoptische Zusammenfassung dieser Begriffl ichkeiten hat es ermöglicht, einen begründeten Definitionsvorschlag für berufliche „Medien- und IT Kompetenz“ zu erarbeiten. Auf dieser Grundlage können nun entsprechende Aus- und Weiterbildungsangebote zur Förderung beruflicher Medien- und IT-Kompetenz erarbeitet werden, um so auch den digitalen Wandel in der Berufsbildung in diesem Segment proaktiv zu gestalten.
Aktualisiert: 2021-10-01
> findR *

Selbstorganisiertes Lernen und Qualität in der Berufsbildung – Inhalte, Ansätze, Konzepte

Selbstorganisiertes Lernen und Qualität in der Berufsbildung – Inhalte, Ansätze, Konzepte von Hartmann,  Martin, Howe,  Falk, Schwenger,  Ulrich, Vollmer,  Thomas
Seit Ende der 90er Jahre wird vermehrt auch der Bereich der beruflichen Erstausbildung unter Qualitätsgesichtspunkten diskutiert; doch ein genaueres Bild für „Qualität“ in der Berufsbildung existiert noch nicht. Vor diesem Hintergrund dokumentiert dieser Band die Beiträge und Diskussionen der gemeinsamen Fachtagung Elektrotechnik-Informatik und Metalltechnik im Rahmen der Hochschultage Berufliche Bildung 2008 in Nürnberg. Sie beleuchten, inwieweit sich der Bezug zu Arbeitsprozessen als didaktische Leitlinie in der Berufsbildungspraxis metall- und elektrotechnischer Berufe bereits tatsächlich etabliert hat, inwieweit er, zum einen mit Blick auf den Bildungsauftrag der Berufsschule, zum anderen mit Blick auf betriebliche Erfordernisse, vielleicht auch an Grenzen stößt. Die hier dokumentierten Beiträge gehen den Fragen nach, woran sich Qualität in Unterricht und Ausbildung zeigt, wie sich diese Qualität in der Kompetenzentwicklung der Lernenden widerspiegelt und wie sich diese Qualität prüfen, sichern und weiterentwickeln lässt sowie welche Beispiele gelungener Unterrichts- und Ausbildungspraxis bereits Antworten auf die Frage nach geeigneten Inhalten, Methoden und Medien geben.
Aktualisiert: 2016-04-26
> findR *

Elektroberufe im Wandel

Elektroberufe im Wandel von Howe,  Falk
Kaum ein anderes Berufsfeld ist so unmittelbar von technischen Innovationen betroffen wie das Berufsfeld Elektrotechnik. Seit der Konstituierung des Berufsfelds in den 1930er Jahren ist bereits mehrfach ein Überarbeitungsbedarf sowohl in Bezug auf seine Struktur als auch auf die einzelnen Berufsbilder festgestellt worden. Nachdem das System der Elektroberufe durch die Schaffung und Anerkennung weiterer Lehr und zusätzlicher Anlernberufe in den 1940er Jahren zunächst eine Erweiterung und Ausdifferenzierung erfahren hatte, wurden nach dem Zweiten Weltkrieg sowohl in der Industrie (1972, 1987, 2003) als auch im Handwerk (1957-1959, 1987, 1999/2003) umfassende Ordnungsvorhaben realisiert. Diese Ordnungsprojekte spiegeln eine Vielzahl von Elementen einer abwechslungs- und zugleich aufschlussreichen Berufsentwicklung wider. Die Genese der Elektroberufe ist geprägt von Ordnungskonzepten und -ansätzen unterschiedlicher Qualität und Reichweite. Sie führten zu vielfältigen, zum Teil im Widerspruch zueinander stehenden Berufskonstruktionen. Es zeigt sich jedoch ebenfalls, dass der Wandel der Elektroberufe keine einschneidenden Brüche aufweist. Neuordnungen waren immer auch durch die Absicht gekennzeichnet, Bewährtes zu erhalten und durch Neues zu ergänzen. Vor diesem Hintergrund gilt das Interesse der Publikation "Elektroberufe im Wandel - ein Berufsfeld zwischen Tradition und Innovation" zum einen der Frage, wann und warum sich welche Elektroberufe herausbildeten. Zum anderen ist zu klären, wie und aus welchen Gründen sich Elektroberufe im Laufe der Zeit geändert haben. Auf Grund der Vielfältigkeit des Berufsfelds Elektrotechnik kann die Studie dabei für sich in Anspruch nehmen, exemplarische, auch für das Verständnis der Entwicklung anderer Berufe und Berufsfelder relevante Erkenntnisse zu liefern. Als ein informatives Nachschlagewerk richtet sie sich zum einen an alle diejenigen, die sich in der Ausbildung als Lehrer oder Ausbilder mit "ihren" Elektroberufen befassen müssen. Darüber hinaus liegt mit dieser Untersuchung ein Standardwerk für Berufsbildungsplaner sowie die berufswissenschaftliche Lehre und Forschung vor, das weit über die bisherigen Einzeluntersuchungen hinausreicht.
Aktualisiert: 2020-12-04
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Howe, Falk

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonHowe, Falk ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Howe, Falk. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Howe, Falk im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Howe, Falk .

Howe, Falk - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Howe, Falk die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Howe, Falk und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.