Die CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag

Die CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag von Becker,  Winfried, Hockerts,  Hans Günter, Recker,  Marie-Luise, Stalmann,  Volker
Die Christlich-Soziale Union nimmt im deutschen Parteiensystem als autonome Landespartei mit bundespolitischem Geltungsanspruch eine Sonderstellung ein. Aufgrund ihrer herausragenden Wahlergebnisse, ihrer außergewöhnlichen Dominanz in Bayern und ihrer jahrzehntelangen Regierungsbeteiligung in Bonn zählt sie zu den erfolgreichsten Volksparteien Europas. Die siebziger Jahre spielen in der Geschichte der Partei eine herausgehobene Rolle. Während die CSU in Bayern zur Hegemonialpartei avancierte, musste sie sich nach dem Machtverlust in Bonn in der Opposition neu definieren. Die Landesgruppe der Abgeordneten der CSU im Deutschen Bundestag begann gegenüber der sozial-liberalen Koalition einen harten Konfrontationskurs einzuschlagen. Allerdings traten auch die Spannungs- und Konfliktlinien zwischen den beiden Unionsparteien deutlicher hervor. Durch die außergewöhnlichen Wahlergebnisse beflügelt verstand sich die CSU unter Franz Josef Strauß als Speerspitze der Opposition, dem sich die weniger erfolgreichen Landesverbände der CDU unterzuordnen hatte. Das gestärkte Selbstbewusstsein der CSU-Führung führte zu wiederholten Auseinandersetzungen mit der CDU unter Rainer Barzel und Helmut Kohl, die Ende 1976 in der Aufkündigung der Fraktionsgemeinschaft einen Höhepunkt erreichen sollte. Die Sitzungsprotokolle der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag von 1972 bis 1983 geben nicht nur Einblick in das spannungsreiche Verhältnis der beiden Schwesterparteien, sondern reflektieren auch in Nahaufnahme die Entwicklung einer Partei, die unter ihrem Vorsitzenden Franz Josef Strauß eine herausragende Rolle in der Bundespolitik spielen sollte.
Aktualisiert: 2019-10-11
> findR *

Jugendbewegt geprägt

Jugendbewegt geprägt von Ahrens,  Rüdiger, Andresen,  Sabine, Behrmann,  Günter C., Bembenek,  Lothar, Boll,  Friedhelm, Brakelmann,  Günter, Breuer,  Stefan, Bröckling,  Ulrich, Brumlik,  Micha, Bürger,  Jan, Ciupke,  Paul, Conze,  Eckart, Daldrup,  Maria, Dudek,  Peter, Düsseldorff,  Karl, Gerl-Falkovitz,  Hanna-Barbara, Heinsohn,  Kirsten, Hockerts,  Hans Günter, Holler,  Eckard, Hucht,  Franz, Jähnichen,  Traugott, Kenkmann,  Alfons, Klöcker,  Michael, Koenig,  Oliver, Koerber,  Rolf, Koerrenz,  Ralf, Korte,  Hermann, Linse,  Ulrich, Mrozek,  Bodo, Neumann,  Birgit, Nonn,  Christoph, Plumpe M.A.,  Werner, Reulecke,  Jürgen, Schäfers,  Bernhard, Schildt,  Axel, Schmidt,  Ina, Schöler,  Ulrich, Schotte,  Alexandra, Schulz,  Hermann, Schweigmann-Greve,  Kay, Siegfried,  Detlef, Stambolis,  Barbara, Tenorth,  Heinz-Elmar, Triendl-Zadoff,  Mirjam, van Laak,  Dirk, Wald,  Berthold, Weber,  Petra, Werner,  Meike G, Woyke,  Meik, Zadoff,  Noam
Wirkungen der historischen Jugendbewegung im 20. Jahrhundert
Aktualisiert: 2019-04-23
> findR *

Soziale Ungleichheit im Sozialstaat

Soziale Ungleichheit im Sozialstaat von Hockerts,  Hans Günter, Süß,  Winfried
Soziale Ungleichheit fordert moderne Gesellschaften permanent heraus. Der Sozialstaat kann Ungleichheiten abbauen, aber auch verstetigen und sogar selbst erzeugen. Der vorliegende Band untersucht am Beispiel Deutschlands und Großbritanniens, wie diese Herausforderung in zwei unterschiedlich geprägten Sozialstaaten reflektiert und politisch aufgegriffen wurde. Die Beiträge von Historikern und Sozialwissenschaftlern richten den Blick auf die Problemfelder Armut, Bildungschancen und Geschlechterdifferenzen. Sie fragen nach dem Verhältnis von Staat und Markt in der Alterssicherung sowie nach Konzepten von Gerechtigkeit. Aktuelle Kontroversen über die Zukunft der sozialen Sicherung und Debatten über alte und neue Ungleichheitsmuster erhalten damit die notwendige historische Tiefenschärfe. Beiträge von Hans Günter Hockerts, Christiane Kuller, Lutz Leisering, Christian Marschallek, Wilfried Rudloff, Winfried Süß, Cornelius Torp
Aktualisiert: 2019-02-28
> findR *

Koordinaten deutscher Geschichte in der Epoche des Ost-West-Konflikts

Koordinaten deutscher Geschichte in der Epoche des Ost-West-Konflikts von Hockerts,  Hans Günter, Müller-Luckner,  Elisabeth
Der epochale Umbruch von 1989/90, die fortschreitende Internationalisierung sowie eine Pluralisierung des historiographischen Themen- und Methodenfelds haben der jüngeren deutschen Zeitgeschichte neue Impulse gegeben. Der vorliegende Band sucht nach integrierenden Perspektiven, die geeignet sind, die deutsche Zeitgeschichte nach 1945 bei aller Vielfalt der Ansätze zu strukturieren. Er rückt die deutsche Teilungsepoche in einen globalen Orientierungsrahmen und untersucht die Überschreitung des Nationalen am Beispiel eines harten Kerns des Nationalstaats: der Sozialstaatlichkeit. Er fragt nach den Möglichkeiten einer Zusammenschau der Geschichte der Bundesrepublik und der DDR und prüft dabei die Tragfähigkeit von Konzepten und Begriffen wie Moderne, Bürgerlichkeit, Recht/Unrecht, Säkularisierung und Wissensgesellschaft.
Aktualisiert: 2019-04-09
> findR *

Ein Erbe für die Wissenschaft

Ein Erbe für die Wissenschaft von Hockerts,  Hans Günter
Amélie Thyssen, die reichste Frau in Westdeutschland, stiftete 1960 überraschend die Hälfte ihres industriellen Vermögens: Mit ihrer Tochter Anita errichtete sie die erste große private Stiftung zur Wissenschaftsförderung in der Bundesrepublik. Dieses Buch erschließt die familien- und unternehmensgeschichtlichen Zusammenhänge sowie die Medienresonanz dieser ungewöhnlichen Transaktion. Neben den Erbinnen Fritz Thyssens tritt der Kreis ihrer Vermögensverwalter und Berater hervor, deren exzellente Verbindungen bis ins Bundeskanzleramt reichten. Erstmals werden die Protokolle dieses "Thyssen-Komitees" ausgewertet, die neues Licht auf interne Spannungen bei der Bildung des Thyssen-Konzerns werfen. Die Stiftung engagierte sich in den Geistes- und Sozialwissenschaften und in der medizinischen Forschung. Mit Blick auf die Förderinitiativen und die gelehrten Köpfe im Wissenschaftlichen Beirat leistet die Studie einen Beitrag zur intellectual history der Bonner Republik.
Aktualisiert: 2019-10-09
> findR *

Den Kapitalismus bändigen

Den Kapitalismus bändigen von Emunds,  Bernhard, Hockerts,  Hans Günter
Oswald von Nell-Breuning hat über Jahrzehnte die deutsche Sozialpolitik kritisch kommentiert und konstruktiv begleitet. Welche Anregungen kann er den Debatten heute geben? In der politischen Ideengeschichte der Bonner Republik nimmt Oswald von Nell-Breuning SJ (1890-1991) einen bedeutenden Platz ein. Als führender Kopf des Sozialkatholizismus entwickelte er markante Positionen der Kapitalismuskritik; als Autor, Redner und Politikberater gewann er erheblichen Einfluss auf die sozialpolitische Bändigung des westdeutschen Kapitalismus. Diese ist heute - in Zeiten des "Neoliberalismus" und der "Globalisierung" - gefährdet. Daher stellen die Beiträge dieses Bandes Nell-Breunings Ideen und Vorschläge nicht nur im Kontext seiner Zeit vor. Sie fragen auch, ob sich daraus etwas für die Gegenwart lernen lässt.
Aktualisiert: 2019-10-09
> findR *

1966-1974 Bundesrepublik Deutschland

1966-1974 Bundesrepublik Deutschland von Hockerts,  Hans Günter
Die Große Koalition aus Christdemokraten und Sozialdemokratie, im Dezember l966 geschlossen, veränderte wichtige Stellgrößen der Politik. Das Stabilitäts- und Wachstumsgesetz von l967 bildete den Kern der neuen makroökonomischen Rahmenplanung, was sich auch unmittelbar auf die Sozialpolitik auswirkte. Wachstum und Vollbeschäftigung wurden Zielgrößen des Wohlfahrtsstaats. Dazu gehörte eine neue aktive Arbeitsmarktpolitik, wie sie sich im Arbeitsförderungsgesetz niederschlug. Ein Sozialbudget sollte die Sozialleistungen systematisch erfassen. Sozialrechtliche Unterschiede zwischen Arbeitern und Angestellten wurden zugunsten eines einheitlichen Arbeitnehmerbegriffs eingeebnet. Die Sozialliberale Koalition, die 1969 der Großen Koalition nachfolgte, erzeugte mit ihren angekündigten Reformen ein Klima von Wachstumserwartung, Planungs- und Fortschrittsoptimismus. Der folgende Ausbau des Sozialstaats zeigte sich am auffälligsten in der Steigerung der Sozialleistungsquote von 25,5 % des Bruttoinlandsprodukts 1969 auf 33,4 % im Jahre 1975. Sozialpolitik wurde mehr und mehr zur Gesellschaftspolitik. Zu den wachsenden Geldleistungen kamen vermehrt Programme im Bildungs- und Gesundheitswesen, des Städtebaus und der regionalen Strukturpolitik hinzu. Arbeitsschutz, Mitbestimmung und Behindertenpolitik erhielten neue Stellenwerte. Auch die Sozialpolitik vertraute in zeittypischer Weise darauf, dass Zukunft berechenbar sei.
Aktualisiert: 2019-10-15
> findR *

Ein Erbe für die Wissenschaft

Ein Erbe für die Wissenschaft von Hockerts,  Hans Günter
Amélie Thyssen, die reichste Frau in Westdeutschland, stiftete 1960 überraschend die Hälfte ihres industriellen Vermögens: Mit ihrer Tochter Anita errichtete sie die erste große private Stiftung zur Wissenschaftsförderung in der Bundesrepublik. Dieses Buch erschließt die familien- und unternehmensgeschichtlichen Zusammenhänge sowie die Medienresonanz dieser ungewöhnlichen Transaktion. Neben den Erbinnen Fritz Thyssens tritt der Kreis ihrer Vermögensverwalter und Berater hervor, deren exzellente Verbindungen bis ins Bundeskanzleramt reichten. Erstmals werden die Protokolle dieses „Thyssen-Komitees“ ausgewertet, die neues Licht auf interne Spannungen bei der Bildung des Thyssen-Konzerns werfen. Die Stiftung engagierte sich in den Geistes- und Sozialwissenschaften und in der medizinischen Forschung. Mit Blick auf die Förderinitiativen und die gelehrten Köpfe im Wissenschaftlichen Beirat leistet die Studie einen Beitrag zur intellectual history der Bonner Republik.
Aktualisiert: 2019-07-17
> findR *

Historisches Jahrbuch

Historisches Jahrbuch von Becker,  Winfried, Braun,  Karl-Heinz, Brechenmacher,  Thomas, Damberg,  Wilhelm, Dolinar,  France M, Felten,  Franz J, Fuess,  Albrecht, Gabel,  Helmut, Görres-Gesellschaft, Hockerts,  Hans Günter, Holzem,  Andreas, Horcicka,  Václav, Kampmann,  Christoph, Körner,  Hans-Michael, Kraus,  Hans-Christof, Kreem,  Juhan, Kretschmann,  Carsten, Ninness,  Richard J., Postert,  André, Rogge,  Jörg, Schindling,  Anton, Schmidt,  Bernward, Siegl,  Florian, Sohn,  Andreas, Trautsch,  Jasper M., Troost,  Wouter, Warthmann,  Stefan, Zupanic,  Jan
Die Zeitschrift zählt zu den ältesten geschichtswissenschaftlichen Fachzeitschriften im deutschen Sprachraum, genießt hohes internationales Ansehen und nimmt seit über einem Jahrhundert einen festen Platz im Forschungsprozess ein. Sie bietet in Aufsätzen, Berichten und Besprechungen auf hohem Niveau eine thematisch breite Palette aus dem Gesamtbereich von Mittelalter, Neuzeit sowie Zeitgeschichte und berücksichtigt in grundlegenden Aspekten auch die Alte Geschichte. Ein unverzichtbares Forum für anerkannte Gelehrte und qualifizierte Nachwuchswissenschaftler.
Aktualisiert: 2017-04-18
> findR *

Historisches Jahrbuch

Historisches Jahrbuch von Angenendt,  Arnold, Boehm,  Laetitia, Braun,  Karl-Heinz, Brechenmacher,  Thomas, Bronisch,  Johannes, Burtscheidt,  Andreas, Damberg,  Wilhelm, Delgado,  Mariano, Drews,  Wolfram, Engels,  Odilo, Felten,  Franz J, Görres-Gesellschaft, Gotthard,  Axel, Hasecker,  Jyri, Hille,  Martin, Hockerts,  Hans Günter, Jendorff,  Alexander, Kampmann,  Christoph, Körner,  Hans-Michael, Morsey,  Rudolf, Pyta,  Wolfram, Repgen,  Konrad, Rösener,  Werner, Ross,  Alan S., Schieffer,  Rudolf, Schindling,  Anton, Schulz,  Matthias, Smolinsky,  Heribert, Stobaeus,  Per, Süß,  Dietmar, Tischler,  Anuschka, Tounta,  Eleni
Die Zeitschrift zählt zu den ältesten geschichtswissenschaftlichen Fachzeitschriften im deutschen Sprachraum, genießt hohes internationales Ansehen und nimmt seit über einem Jahrhundert einen festen Platz im Forschungsprozess ein. Sie bietet in Aufsätzen, Berichten und Besprechungen auf hohem Niveau eine thematisch breite Palette aus dem Gesamtbereich von Mittelalter, Neuzeit sowie Zeitgeschichte und berücksichtigt in grundlegenden Aspekten auch die Alte Geschichte. Ein unverzichtbares Forum für anerkannte Gelehrte und qualifizierte Nachwuchswissenschaftler.
Aktualisiert: 2017-04-18
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Hockerts, Hans Günter

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonHockerts, Hans Günter ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Hockerts, Hans Günter. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Hockerts, Hans Günter im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Hockerts, Hans Günter .

Hockerts, Hans Günter - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Hockerts, Hans Günter die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Hockerts, Hans Günter und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.