fbpx

Das Kunstmuseum Stuttgart im Nationalsozialismus. Der Traum vom Museum »schwäbischer« Kunst

Das Kunstmuseum Stuttgart im Nationalsozialismus. Der Traum vom Museum »schwäbischer« Kunst von Artinger,  Kai, Groos,  Ulrike
Die Geschichte deutscher Museen im Nationalsozialismus ist ein spannendes und in vielen Fällen noch unbeleuchtetes Feld. Für das Kunstmuseum Stuttgart – seit 2005 in einem signifikanten Glaswürfel im Zentrum der Stadt beheimatet – trifft dieser Umstand nun nicht mehr zu. Der bisher weitgehend unbekannten Geschichte des Museums während der NS-Zeit kommt ein besonderer Rang zu, waren es doch die Nationalsozialisten, die die musealen Grundlagen für die erst 1924 gegründete städtische Kunstsammlung legten. Mit dem Ziel der Verwirklichung des Traums vom Museum „schwäbischer Kunst“ betrieben die Nationalsozialisten ihre ideologische Kunst- und Kulturpolitik, wie im vorliegenden Band nun erstmals umfassend thematisiert und aufgedeckt wird. The hitherto largely unknown history of the Kunstmuseum Stuttgart during the Nazi era is of particular importance. It was the National Socialists who laid the foundations for a museum to house the then quite young municipal art collection. The Nazis pursued their ideological art and cultural policy here with the aim of realising the dream of a museum of purely ‘Swabian art’, as has now been comprehensively investigated and disclosed here for the first time.
Aktualisiert: 2020-11-19
> findR *

Scheize – Liebe – Sehnsucht

Scheize – Liebe – Sehnsucht von Groos,  Ulrike, Kjartansson,  Ragnar, Wurzbacher,  Carolin
Klischees der westlich-romantischen Künstlerfigur ironisch inszeniert. Ragnar Kjartansson (geb. 1976 in Reykjavík, Island; lebt und arbeitet in Reykjavík) lässt in seinen Werken Elemente aus Theater, Oper, Literatur, Musik, Film, bildender Kunst, Showbusiness und zeitgenössischer Popkultur verschwimmen. Vor allem in seinen langandauernden Live-Performances setzt sich Kjartansson mit dem Dasein des Künstlers als genuin kreativer Figur, wie die sie Romantik hervorgebracht hat, auseinander. Die Stilmittel der Melancholie, des Weltschmerzes und neobarocker Pathos prägen dabei die Arbeiten des Performancekünstlers, Bildhauers, Malers und Musikers, der bereits 2009 Island auf der 53. Biennale von Venedig vertreten hat. Unter dem Titel Scheize – Liebe – Sehnsucht widmet das Kunstmuseum Stuttgart Kjartansson nun die erste umfassende Einzelausstellung in Deutschland seit 2011 und zeigt Werke zu den wesentlichen Themenkomplexen seines Schaffens, von einer im Jahr 2000 begonnenen Videoserie bis hin zu neuen, erstmals zu sehenden Arbeiten. Die gleichnamige Publikation dokumentiert einen umfassenden Querschnitt seiner künstlerischen Position und umfasst umfangreiche Essays von Elisa Schaar, Carolin Wurzbacher, Anne-Kathrin Segler und Matthias Wagner K. Mit einem Grußwort von Martin Eyjólfsson. Das Vorwort schrieb Ulrike Groos.
Aktualisiert: 2020-12-24
> findR *

Ekstase – Ecstasy

Ekstase – Ecstasy von Groos,  Ulrike, Mueller,  Markus, Pfisterer,  Ulrich, Schetsche,  Michael, Schmidt,  Renate-Berenike, Vieth,  Anne, Waldmeier,  Martin, Zimmer,  Nina
Ekstase ist eines der ältesten und zugleich erstaunlichsten kulturellen Phänomene. Ursprünglich im rituell-religiösen Kontext geprägt, ist sie seit der Antike ein fester Bestandteil westlicher Gesellschaftstheorien. Während der Zustand des „Außer-sich-Seins“ gerade in indigenen Kulturräumen vornehmlich positiv konnotiert ist, bedeutet er anderswo häufig Kontrollverlust. Dionysischer Kult, religiöse Verzückung, brasilianischer Candomblé oder drogeninduzierte Ekstase: diese verschiedenen Facetten werden durch Werke internationaler Künstlerinnen und Künstler wie Marina Abramović, Gian Lorenzo Bernini, Louise Bourgeois, Lovis Corinth, Rineke Dijkstra, Ayrson Heráclito, Andy Warhol, La Monte Young und Francisco de Zurbarán veranschaulicht.
Aktualisiert: 2021-06-22
> findR *

Kunstsache. Künstlergespräche.

Kunstsache. Künstlergespräche. von Friese,  Klaus Gerrit, Gronert,  Stefan, Groos,  Ulrike, Hinsberg,  Kantharina, Hoffmans,  Christiane, Kelm,  Annette, Klein,  Peter W., Kneffel,  Karin, Mueller,  Thomas, Müller,  Ann-Kathrin, Schalhorn,  Andreas, Scully,  Sean, Steininger,  Florian, Wurzbacher,  Carolin
Das Ehepaar Alison und Peter W. Klein sammelt seit fast 30 Jahren Kunst. In ihrer Vielfalt ist die seit Ende der 1980er-Jahre sukzessive gewachsene Sammlung ein beeindruckendes Zeugnis einer emotionalen Lust am Schauen und Erleben von Kunst. In ihrem Heimatort Nussdorf eröffneten die Kleins 2007 das Museum KUNSTWERK, das seitdem wechselnde Ausstellungen mit Werken der Sammlung Klein präsentiert. Das Kunstmuseum Stuttgart zeigte 2017 in einer großen Sonderausstellung Ausschnitte aus der umfangreichen Sammlung Klein. Dafür wurden Werke von 27 Künstlern ausgewählt, die symptomatisch für die sammlerischen Interessen des Ehepaars Klein stehen. Denn neben bekannten, international renommierten Künstlern gilt die stete Aufmerksamkeit des Ehepaars auch weniger etablierten sowie jungen Positionen. Anlässlich der Ausstellung hat das Kunstmuseum Stuttgart zu fünf Künstlergesprächen eingeladen. Im Dialog mit Museumsdirektoren, Kuratoren und Journalisten gab die Veranstaltungsreihe die besondere Gelegenheit, Peter W. Klein sowie einige der in seiner Sammlung vertretene Künstlerinnen und Künstler kennenzulernen. Die vorliegende Publikation dokumentiert in Schriftform, mit einem Vorwort von Ulrike Groos und Carolin Wurzbacher versehen, die fünf Gesprächsrunden. 1) Architektur der Farben: Sean Scully und Peter W. Klein im Gespräch mit Florian Steininger 2) …Wenn Zuneigung im Spiel ist: Peter W. Klein im Gespräch mit Dr. Ulrike Groos und Klaus Gerrit Friese 3) Gläserne Optik: Prof. Karin Kneffel im Gespräch mit Dr. Christiane Hoffmans 4) Linienbekenntnisse: Prof. Katharina Hinsberg und Thomas Müller im Gespräch mit Dr. Andreas Schalhorn 5) Fotografierte Realitäten: Annette Kelm und Ann-Kathrin Müller im Gespräch mit Dr. Stefan Gronert.
Aktualisiert: 2018-11-23
> findR *

Kubus. Sparda-Kunstpreis im Kunstmuseum Stuttgart

Kubus. Sparda-Kunstpreis im Kunstmuseum Stuttgart von Bündge,  Hendrik, Froitzheim,  Eva-Maria, Groos,  Ulrike, Meister,  Carolin, Végh,  Christina
2017 wird erneut der von der Sparda-Bank Baden-Württemberg und dem Kunstmuseum Stuttgart ins Leben gerufene Kunstpreis Kubus an eine Künstlerin oder einen Künstler mit Bezug zum Land Baden-Württemberg vergeben. Nominiert wurden in diesem Jahr drei Künstlerinnen, deren Werk sich im weitesten Sinne der Gattung der Malerei zuordnen lässt. Jede Künstlerin hat jeweils eine Ausstellungsetage eingerichtet. Leni Hoffmann (geb.1962) entwickelt ortspezifische Arbeiten, die den Innen- und den urbanen Außenraum miteinander verschränken. Myriam Holmes (geb. 1971) beschäftigt sich mit Materialien und ihren entgegengesetzten Eigenschaften. Corinne Wasmuht (geb. 1964) widmet sich in ihren vielschichtigen Gemälden Transitorten und reflektiert die Wahrnehmung unserer globalisierten Gegenwart. Nominated for the Kubus Sparda Art Prize 2017 are three women artists who explore the limits of painting. Leni Hoffmann develops site-specific works that interconnect interior and exterior spaces. Myriam Holmes focuses on materials and their contrasting properties. Corinne Wasmuht concentrates on places of transit reflecting the way we perceive our globalised present.
Aktualisiert: 2019-02-05
> findR *

40 Jahre: Fluxus und die Folgen

40 Jahre: Fluxus und die Folgen von Bärthel,  Regina, Block,  René, Dietrich,  Nikola, Eusterschulte,  Birgit, Gertich,  Frank, Gläser,  Martin, Groos,  Ulrike, Heinrich,  Barbara, Maschmann,  Werner, Scharf,  Friedhelm, Steiner,  Barbara, Thies,  Rita
Dokumentation über den Kunstsommer Wiesbaden 2002, veranstaltet vom Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden, organisiert von René Block und Regina Bärthel. Der Band enthält Texte von René Block, Regina Bärthel, Martin Glaser, Frank Gertrich, Ulrike Gross, Barbara Steiner und anderen über die Geschichte der weltweiteen Fluxus-Bewegung, deren Folgen und weiterführenden Spuren. Auf zumeist farbigen Abbildungen sind die Veranstaltungs- und Ausstellungsorte zu sehen, ergänzt mit Texten und Werkbetrachtungen einzelner Künstlerinnen und Künstler.
Aktualisiert: 2020-12-04
> findR *

[un]erwartet. Die Kunst des Zufalls

[un]erwartet. Die Kunst des Zufalls von Froitzheim,  Eva-Marina, Groos,  Ulrike, Guderian,  Dietmar, Klein,  Stefan, Mundhenke,  Florian, Thiers,  Bettina
Der Zufall wirkt seit den 1920er-Jahren als gestaltende Kraft in der Kunst. Eine Vielzahl von Künstlern erfand unterschiedlichste Methoden und Techniken, um den kalkulierten Zufall hervorzurufen, darunter beispielsweise Hans Arp, die Surrealisten und Max Ernst mit seinen Grattagen und Frottagen. In den 1960er-Jahren durchbrachen konkrete Künstler wie Franςois Morellet oder Manfred Mohr den systematischen Ansatz ihrer Kunst durch Einbeziehung des Zufalls mithilfe von Telefonbüchern oder Computern. Das Phänomen setzt sich fort bis in die heutige Zeit. Der vielseitige Band beleuchtet das Prinzip Zufall an Beispielen aus bildender Kunst, Literatur und Musik und zeigt eindrucksvoll, wie die Brüchigkeit unserer Welt dem Zufall breiten Raum lässt.
Aktualisiert: 2016-05-11
> findR *

Fritz Winter

Fritz Winter von Bulk,  Julia, Groos,  Ulrike
Fritz Winter studierte 1927–30 am Bauhaus und wurde nach dem Zweiten Weltkrieg einer der bedeutendsten Vertreter der abstrakten Kunst in Deutschland. Das Katalogbuch legt den Fokus auf das enge Verhältnis von Kunst und Natur im Werk von Winter, das sich wie ein roter Faden durch alle Phasen seines Schaffens zieht.Seine künstlerische Arbeitsweise verglich Winter mit der Forschungstätigkeit eines Wissenschaftlers, der mit einem Mikroskop Formen findet, die dem menschlichen Auge bisher verborgen waren: Ich blicke in das Innere der Natur, die gleichsam vor meinen Augen transparent wird. Dass die von Winter bearbeiteten Themen auch heute noch eine wichtige Rolle spielen, belegen die Werke zeitgenössischer Künstler wie Maria Bartuszová, Björn Dahlem, Olafur Eliasson, Berta Fischer und Wolfgang Flad. Ausgewählte Arbeiten werden den Werkgruppen Winters gegenübergestellt und erlauben so eine neue Sicht auf sein Schaffen.
Aktualisiert: 2020-09-17
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Groos, Ulrike

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonGroos, Ulrike ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Groos, Ulrike. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Groos, Ulrike im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Groos, Ulrike .

Groos, Ulrike - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Groos, Ulrike die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Groos, Ulrike und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.