fbpx

Erfolgreich in der Gastronomie

Erfolgreich in der Gastronomie von Fischer,  Michael, Fischl,  Bernd
Gerade in der Gastronomie ist gute Planung die Grundlage eines Erfolgs! Jährlich werden viele tausende Menschen Existenzgründer; sehr viele wagen den Schritt in die Selbstständigkeit im Bereich Gastronomie. Ein gutes Restaurant zu gründen oder zu übernehmen, ist der Traum vieler Menschen. Jedoch birgt besonders die Gründung eines Gastronomiebetriebes Gefahren und Risiken: Die psychischen und körperlichen Belastungen sind enorm, der Konkurrenzkampf hart und die Finanzierung oft schwierig. Dieser Ratgeber vermittelt Ihnen das notwendige Know-how zum Führen eines erfolgreichen Gastronomiebetriebes: Verträge, Versicherungen, Personal, Marketing, betriebswirtschaftliche Kenntnisse, Vorschriften, Planung, Finanzierung, Erstellen eines Businessplans und die unabdingbaren Soft-Skills (Belastbarkeit, Kommunikation). Das Werk richtet sich an Existenzgründer in der Gastronomie und an Gastwirte, die einen Businessplan brauchen, um geplante Investitionen kalkulieren und präsentieren zu können.
Aktualisiert: 2022-07-03
> findR *

Wo denken wir hin?

Wo denken wir hin? von Endert,  Elke, Fischer,  Michael, Herrmann,  Uwe, Kopel,  Michael, Kuzmics,  Helmut, Mies,  Thomas, Moré,  Angela, Morgenroth,  Christine, Müller,  Christoph F., Negt,  Oskar, Nettelmann,  Lothar, Nolte,  Hans-Heinrich, Rensmann,  Lars, Reuleaux,  Nele, Simonov,  Nelly, Waldhoff,  Hans-Peter, Wouters,  Cas
Die Beiträgerinnen und Beiträger verknüpfen historische Prozesse mit aktuellen Problemen, geben Impulse für zukunftsweisende Fragestellungen und Konfliktstrategien und hinterfragen zugleich die bewussten und unbewussten Bedingungen in sozialen Lebenszusammenhängen.
Aktualisiert: 2022-02-15
> findR *

Körperbilder

Körperbilder von Fischer,  Michael, Seelmann,  Kurt
Körperbilder sind stets an den Begriff der Kulturalität gebunden. Er bezeichnet sowohl das menschliche Angewiesensein auf die kulturelle Sphäre als auch die Bedingtheit durch sie. Die Formen und Muster des subjektiven Erfahrens, Erlebens und Wahrnehmens unterliegen der Dynamik von geschichtlichem Wandel und lokaler Differenzierung. Die daraus resultierende Pluralität bestand immer schon, jedoch erst die Globalisierung verbindet das zuvor räumlich Getrennte in der einen, globalisierten Welt, in der neben den «äußeren Welten» immer mehr auch die «inneren Welten» aufeinandertreffen mit ihren je eigenen Wertesystemen, Glaubensüberzeugungen und Lebensformen. Das Projekt analysiert anhand von «Körperbildern» die hochkomplexen Kommunikations-, Interaktions- und Transformationsprozesse, die durch die beschleunigende Zunahme kultureller Begegnungen ausgelöst werden. Mit der Freiheitserfahrung eng zusammenhängende Phänomene (Verantwortung, Scham, Schuld- und Handlungsfähigkeit etc.) wie auch Erfahrungen der Unfreiheit (Schicksal, Zufall, Bestimmung, Konventionen, Gewalt etc.) bestimmen unser Leben (zumindest nach unseren Vorstellungen). Die durch die interkulturelle Arbeit und Erfahrung gewandelte Selbstwahrnehmung schärft die Wahrnehmung der kulturellen Bedingtheiten eigener und anderer Positionen.
Aktualisiert: 2022-07-27
> findR *

Sozialethik und Sozialpolitik

Sozialethik und Sozialpolitik von Dimmel,  Nikolaus, Fischer,  Michael
Der Sammelband fasst die Referate eines Workshops im Salzburger Bildungshaus St. Virgil aus dem Herbst 2005 zusammen. Dieser Workshop verfolgte das Ziel, die aktuelle Steuerungs-, Verteilungs- und Regulierungsdebatte im österreichischen Sozial- und Wohlfahrtsstaat im Hinblick auf deren sozialethische Legitimationsgehalte zu erörtern. Dies erfolgte in drei Panels mit folgenden Themenstellungen: Grenzen der Verteilungspolitik, Workfare sowie Soziale Versorgungsklassen und Soziale Ausgrenzung. Ausgangspunkt der Workshops war die Hypothese, dass der Sozial- und Wohlfahrtsstaat in zunehmend intensiver Weise die Lebensführung seiner Klientelen moralisiert, indem er zwischen moralisch integren Risiken (Kinder, Behinderte) und moralisch verwerflichen oder zumindest fragwürdigen Risikokonstellationen (arbeitsfähige Sozialhilfeempfänger, überschuldete Verbraucher) trennt.
Aktualisiert: 2022-07-27
> findR *

Genetic Screening

Genetic Screening von Fischer,  Michael, Hengstschläger,  Markus
Wie werden in Debatten um «Genectic Screening» die Programme und Normen begründet, auf denen das Verhältnis von Natur (Naturwissenschaften) sowie Gesellschaft und Kultur (Sozial- und Kulturwissenschaften) eigentlich beruht? Wie kann überhaupt ein Wissensmanagement die Komplexität der Wissensproduktion in der Genetik erklären und ihre technischen Anwendungsmöglichkeiten gesellschaftlich rückbinden und plausibilisieren? Wie lässt sich (und das setzt ein kompetenter Ethikdiskurs voraus) die methodische Erzeugung und Entwicklung (natur)wissenschaflichen Wissens in eine Sprache der Alltagskultur übersetzen, will man an der Idee einer Entscheidungskompetenz der Bürger über genetische Fragen festhalten? Gerade im Dialog naturwissenschaftlicher Wissensbestände, wie etwa die der Genetik mit anderen gesellschaftlichen Kernfeldern wie Politik, Wirtschaft, Kultur, Kunst und Bildung werden die wechselseitigen Ansprüche kaum geklärt und die dünne Verstehenskompetenz macht einen kompetenten Dialog unmöglich. Wie soll da Verantwortung ausgehandelt werden? Ziel dieses Buches ist es, mehr Klarheit über die ethische Verantwortung der gesellschaftlichen Gesamtentwicklung zu erreichen.
Aktualisiert: 2022-07-21
> findR *

Erkenntnis und Verantwortung

Erkenntnis und Verantwortung von Fischer,  Michael
Für Menschen, die in ihrem beruflichen Handeln Verantwortung tragen, reicht Fachwissen alleine nicht aus. Orientierungswissen ist von Nöten. In kirchlichen Unternehmen und Einrichtungen sollte sich daher die betriebliche Weiterbildung nicht auf die Vermittlung von Fachwissen beschränken, sondern in Teilen als eine Befähigung zur eigenständigen Ausgestaltung des Selbst- und Weltverhältnisses verstanden werden. An dieser Stelle kommt die religiöse Dimension ins Spiel. Die religiöse Dimension in einem Bildungsprozess eröffnet die Möglichkeit, dass der Mensch neben seinem Wissen auch eine Haltung entwickelt, die wiederum Voraussetzung für selbstverantwortliches Handeln ist. In einem theologisch fragenden und hörenden Kontext kann Personalbildung in kirchlichen Unternehmen und Einrichtungen dazu beitragen, Wegorientierung für anstehende Lebensfragen und beruf­liches Handeln zu finden. Das führen die hier versammelten Beiträge von Antonio Autiero, Volker Tenbohlen, Axel Schmidt, Winfried Behler, Daniel Pauleikhoff und Michael Fischer anschaulich vor.
Aktualisiert: 2020-03-05
> findR *

Ethik im transdisziplinären Sprachgebrauch

Ethik im transdisziplinären Sprachgebrauch von Fischer,  Michael, Seelmann,  Kurt
Ausgangspunkt ist eine inhaltsanalytisch-empirisch angelegte Begleitstudie, die die Beiträge der bisherigen 7 Bände der Reihe «beim Wort» nimmt. Welches Bild ergibt die Ethik im fachdisziplinären Sprachgebrauch als Lieferant denk- und handlungsleitender Prinzipien? Sind diese mit anderen Fachdisziplinen vernetzt? Gibt es überhaupt noch «die» Ethik oder entwickeln sich die Bindestrich-Ethiken (z.B. die Medizin- und Bioethik, Wirtschafts- und Rechtsethik) zu hoch spezialisierten Binnenethiken, die einer dynamischen Eigenentwicklung unterliegen? Welche neuen ethischen Leitdisziplinen bilden sich, die die Entscheidungsprozesse steuern und Ansätze für ein neues Menschenbild liefern? Hochrangige Wissenschafter setzten sich mit der Studie auseinander und zeigen ganz deutlich: Die Ethik befindet sich in einem dynamischen Transformations- und Differenzierungsprozess und avanciert zur Schlüsselqualifikation des 21. Jahrhunderts.
Aktualisiert: 2022-07-27
> findR *

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie, 45. Band, 2006

Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie, 45. Band, 2006 von Apel,  Kim, Bieritz,  Karl-Heinrich, Böttrich,  Christfried, Conrad,  Joachim, Ebenbauer,  Peter, Fischer,  Michael, Herbst,  Wolfgang, Kadelbach,  Ada, Koch,  Ernst, Marti,  Andreas, Metzger,  Heinz-Dietrich, Neijenhuis,  Jörg, Ratzmann,  Wolfgang, Reich,  Christa, Scheitler,  Irmgard, Völker,  Alexander, Weber,  Edith
Neues aus Gottesdienst, Liturgie und Hymnologie.
Aktualisiert: 2022-07-29
> findR *

Europa neu denken II

Europa neu denken II von Fischer,  Michael, Hahn,  Johannes
Bei der Auftaktveranstaltung von „Europa neu denken“ 2012 in Triest wurde das Verhältnis von Region, Innovation und Kulturalität diskutiert. 2013 lag der Fokus auf der wichtigen Rolle, die die regionale Ausdehnung für die europäischen Herausforderungen im Bereich Kultur und Soziales spielen kann. 2014 ist jenes Jahr, das den Beginn der neuen adriatisch-ionischen Makro-Region darstellt, um die Debatte in einem größeren Kontext weiterzuentwickeln. Der spezifische Kulturraum der Adria wird ausgeleuchtet, seine historische Widersprüchlichkeit, seine Biosphäre sowie sein überreiches kulturelles Angebot. Die aktuelle Debatte in der EU wird von ökonomischen Überlegungen und Krisenmanagement dominiert und nicht von grundlegenden Analysen des heutigen Europa. Europa braucht eine Rück-Entwicklung seiner jetzigen aktuellen Kultur, um erfolgreich zu sein. Die Idee und Konzeption des gleichnamigen Symposions im Oktober 2014 in Piran/Slowenien hat Michael Fischer noch selbst vorgenommen. Es war die letzte Programmkonzeption vor seinem Tod.
Aktualisiert: 2020-12-10
> findR *

Vernunft und Innovation

Vernunft und Innovation von Bagusat,  Olav, Böhler,  Dietrich, Brunold,  Georg, Bullinger,  Hans-Jörg, Cilliers,  Friedrich Paul, Claassen,  Walter, Fischer,  Markus, Fischer,  Michael, Gimmler,  Antje, Görz,  Günther, Groß,  Steffen W., Holzhey,  Helmuth, Holzinger,  Markus, Hubig,  Christoph, Hüttl,  Reinhard, Irrgang,  Bernhard, Johnson,  Dirk R., Karafyllis,  Nicole Christine, Kleger,  Heinz, Knopp,  Lothar, Kornwachs,  Klaus, Landkammer,  Joachim, Lategan,  Bernard C., Lenk,  Hans, Lotz,  Christian, Lübbe,  Hermann, Möller,  Andreas, Mueller,  Andreas, Nethersole,  Reingard, Poser,  Hans, Scheier,  Claus-Artur, Schnieder,  Eckehard, Schroeder,  Wolfgang, Spur,  Günter, Wallentowitz,  Henning, Welding,  Steen Olaf, Wildenburg,  Dorothea, Wolf,  Stefan, Wüthrich,  Hans A.
Walther Ch. Zimmerlis philosophische Bemühungen sind von Grenzgängen zwischen und Überschreitungen von Disziplinen gekennzeichnet und von der Grundüberzeugung getragen, dass Philosophie sich einzumischen und einzubringen hat.Sie muss sich also mit den Lebensfragen der Menschen selbst auseinandersetzen. Zimmerlis philosophisches Ziel ist immer, die Problemlösungsqualität zu steigern. Um dies zu erreichen haben ihn Zeit seines akademischen Lebens weder disziplinäre Grenzen noch systematische Zuordnungen interessiert, sondern er hat Fragen der Technikbewertung (z.B. Kernenergie), der gentechnisch verfahrenden Biotechnologie (sog. Life Sciences), des Umgangs mit Computern philosophisch thematisiert. Bezugspunkt dabei war stets die öffentliche Vernunft als ein abwägendes Bemühen, politische Willensbildung, ökonomische Interessen, technologischen Fortschritt und gesellschaftliche Entwicklung mit ihrer lebensweltlich unterschiedlichen Kommunikativität aufeinander zu beziehen und das bessere Argument zur Geltung zu bringen. Sich im öffentlichen Raum zu bewegen, heißt für ihn, begründet Position zu beziehen, reflektiert Gestaltungsspielräume auszunutzen und persönliche Verantwortung zu übernehmen. Davon ist sowohl seine akademische als auch seine hochschulpolitische Karriere sowie seine Tätigkeit in der Wirtschaft geprägt. Allen Bestrebungen gemeinsam ist die Suche nach Neuem und die Frage, wie es entsteht? Handlungsleitend für Walther Ch. Zimmerli war und ist aber stets, ob und wie diese Innovationen eine Verbesserung für die Menschen in Gegenwart und Zukunft darstellen.
Aktualisiert: 2022-04-05
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Fischer, Michael

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonFischer, Michael ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Fischer, Michael. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Fischer, Michael im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Fischer, Michael .

Fischer, Michael - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Fischer, Michael die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Fischer, Michael und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.