fbpx

Martin Luther, Ulrich Zwingli, Johannes Calvin und die Reformation

Martin Luther, Ulrich Zwingli, Johannes Calvin und die Reformation von Eucken,  Rudolf
Luther ist allen bekannt und in aller Munde, aber deshalb ist er uns keineswegs mit dem vollen Bilde seines Wesens und Wirkens gegenwärtig. Nicht nur haftet meist der Blick zu ausschließlich an der religiösen Bewegung, die von ihm ausging, auch wird nicht ge-nügend anerkannt, daß die Erneuerung der Religion ihre einzig-artige Kraft und Wucht aus dem Ganzen eines eigentümlichen Lebens schöpfte, das in jenem Manne hervorbrach, und das in der Religion wohl seinen Höhepunkt fand, nicht aber sich darin ganz ausgab; auch kommen die inneren Bewegungen und feineren Züge des Mannes oft nicht zu ihrem Recht, er erscheint zu derbe, zu sehr nach außen gekehrt, zu kampfeslustig. Er steht mit seinem zugleich gewaltigen wie kindlich schlichten Wesen aber auch mit dem Eigensinnigen, Knorrigen und Derben seiner Art unvergeßlich als ein unbestechlicher und eindringlicher Mahner für die Notwendigkeit der steten Wachsamkeit der Seele. Auch die Gegenseite kann ihn insofern anerkennen, als der moralische Ernst, der aus Luther wirkte, den Hauptanstoß zur Gegenreformation und zu einer inneren Weiterbildung des Katholizismus geliefert hat. 1. Einleitung 2. Luther als Reformator der Kirche 3. Luther als Reformator des Lebens 4. Zwingli 5. Calvin 6. Das Christentum nach der Reformation
Aktualisiert: 2019-12-22
> findR *

Gesammelte Werke

Gesammelte Werke von Eucken,  Rudolf
1871 erhielt Rudolf Eucken einen Ruf als Professor für Philosophie und Pädagogik an die Universität in Basel, an der zu jener Zeit Jacob Burckhardt und Friedrich Nietzsche lehrten. Schließlich kam er 1874 an die Universität von Jena, wo er bis 1920 tätig war. Als maßgeblicher Initiator der neuidealistischen Bewegung propagierte Rudolf Eucken zeit seines Lebens das Ziel einer sittlichen Lebensführung, die die mitmenschliche Lebenswelt und die geistig-künstlerische Arbeit umfassen sollte. Neben der Auseinandersetzung mit philosophiegeschichtlichen Fragen prägen die Hinwendung zur Lebensphilosophie und die Ausarbeitung einer neuen Metaphysik des Geistes Euckens Schaffen. Es kreist um das Problem der Zerrissenheit der modernen Welt sowie der Dominanz von Positivismus, Naturwissenschaften und Technik, die den Menschen an der Entfaltung seiner schöpferischen Möglichkeiten hindern. Euckens über die Fachphilosophie hinausgehendes Denken hatte breite internationale Wirkung, die durch die Verleihung des Literatur-Nobelpreises 1908 gekrönt wurde. Obwohl es unter dem Einfluß der geistigen und gesellschaftlichen Situation zu Beginn des 20. Jahrhunderts steht, spricht Euckens vielgestaltiges Werk mit seiner profunden Bildung und vorausschauenden Zivilisationskritik auch heute alle kulturell Interessierten an. In 1871 Rudolf Eucken was appointed Professor of Philosophy and Pedagogy at the University of Basel, where Jacob Burckhardt and Friedrich Nietzsche were also teaching. In 1874 he moved to the University of Jena where he remained active until 1920. As the principal founder of the neo-idealistic movement Eucken propagated throughout his life the goal of a moral way of life which should embrace both the everyday world of fellow-humanity and intellectual and artistic endeavour. As well as the discussion of issues in the history of philosophy his work is charcterised by a turning towards the philosophy of life and the working out of a new metaphysics of the mind. His work revloves around the turmoil of the modern world and the dominance of positivism and of science and technology, which hinder the development of human creative potential. Reaching beyond the academic discipline of philosophy, Eucken’s ideas enjoyed a wide internationally influence, culminating in the award of the Nobel Prize for literature in 1908. Although influenced by the intellectual and social situation of the early 20th century, Eucken’s multifaceted work, based on a profound cultural and educational background and forward-looking in its critique of civilisation, still has much to say to anyone today with an interest in cultural matters.
Aktualisiert: 2022-05-12
> findR *

Gesammelte Werke

Gesammelte Werke von Eucken,  Rudolf
1871 erhielt Rudolf Eucken (1846-1926) einen Ruf als Professor für Philosophie und Pädagogik an die Universität in Basel, an der zu jener Zeit Jacob Burckhardt und Friedrich Nietzsche lehrten. Schließlich kam er 1874 an die Universität von Jena, wo er bis 1920 tätig war. Als maßgeblicher Initiator der neuidealistischen Bewegung propagierte Rudolf Eucken zeit seines Lebens das Ziel einer sittlichen Lebensführung, die die mitmenschliche Lebenswelt und die geistig-künstlerische Arbeit umfassen sollte. Neben der Auseinandersetzung mit philosophiegeschichtlichen Fragen prägen die Hinwendung zur Lebensphilosophie und die Ausarbeitung einer neuen Metaphysik des Geistes Euckens Schaffen. Es kreist um das Problem der Zerrissenheit der modernen Welt sowie der Dominanz von Positivismus, Naturwissenschaften und Technik, die den Menschen an der Entfaltung seiner schöpferischen Möglichkeiten hindern. Euckens über die Fachphilosophie hinausgehendes Denken hatte breite internationale Wirkung, die durch Verleihung des Literatur-Nobelpreises 1908 gekrönt wurde. Obwohl es unter dem Einfluß der geistigen und gesellschaftlichen Situation im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert steht, spricht Euckens vielgestaltiges Werk mit seiner profunden Bildung und vorausschauenden Zivilisationskritik auch heute alle kulturell Interessierten an.****************In 1871 Rudolf Eucken (1846-1926) was appointed Professor of Philosophy and Pedagogy at the University of Basel, where Jacob Burckhardt and Freidrich Nietzsche were also teaching at that time. In 1874 he finally came to the University of Jena where he worked until 1920. As the effector initiator of a new Idealism, Eucken spent his life propagating the goal of a moral way of living which would embrace both human realitites and artistic creation. Apart from his dialogue with issues in the history of philosophy it is the move towards a phikosophy of life and a new metaphysics which characterize Eucken's work. It revolves around the problems of the conflicts in modern life and the dominance of Positivism, the natural sciences and technology which hinder the development of human creativity. Eucken's ideas reached beyond the confines of philosophy and exercised a wide-ranging international influence, culminating in the award of the Nobel Prize for Literature in 1908. Although influenced by the intellectual and social conditions of the late 19th and 20th century, Eucken's multi-faceted work with its deep cultural foundations and far-sighted critique of civilisation still addresses today's cultural interests.
Aktualisiert: 2022-05-12
> findR *

Gesammelte Werke

Gesammelte Werke von Eucken,  Rudolf
"Dem Verlag 'Olms-Weidmann' kommt das Verdienst zu, Euckens 'Gesammelte Werke' in 15 Bänden für die Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen. Der erste Band - es handelt sich um einen Nachdruck der zweiten Auflage seines frühen Hauptwerks 1925 - enthält zudem eine gut verständliche dreißigseitige Einleitung des Herausgebers Rainer A. Bast zu Leben und Philosophie Euckens. Jedem Freund der Geistesgeschichte kann die Lektüre des Hauptwerkes von Eucken nur nahegelegt werden." (Marcel Remme, www.lehrerbibliothek.de, März 2007)
Aktualisiert: 2022-05-12
> findR *

Gesammelte Werke

Gesammelte Werke von Eucken,  Rudolf
1871 erhielt Rudolf Eucken (1846-1926) einen Ruf als Professor für Philosophie und Pädagogik an die Universität in Basel, an der zu jener Zeit Jacob Burckhardt und Friedrich Nietzsche lehrten. Schließlich kam er 1874 an die Universität von Jena, wo er bis 1920 tätig war. Als maßgeblicher Initiator der neuidealistischen Bewegung propagierte Rudolf Eucken zeit seines Lebens das Ziel einer sittlichen Lebensführung, die die mitmenschliche Lebenswelt und die geistig-künstlerische Arbeit umfassen sollte. Neben der Auseinandersetzung mit philosophiegeschichtlichen Fragen prägen die Hinwendung zur Lebensphilosophie und die Ausarbeitung einer neuen Metaphysik des Geistes Euckens Schaffen. Es kreist um das Problem der Zerrissenheit der modernen Welt sowie der Dominanz von Positivismus, Naturwissenschaften und Technik, die den Menschen an der Entfaltung seiner schöpferischen Möglichkeiten hindern. Euckens über die Fachphilosophie hinausgehendes Denken hatte breite internationale Wirkung, die durch Verleihung des Literatur-Nobelpreises 1908 gekrönt wurde. Obwohl es unter dem Einfluß der geistigen und gesellschaftlichen Situation im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert steht, spricht Euckens vielgestaltiges Werk mit seiner profunden Bildung und vorausschauenden Zivilisationskritik auch heute alle kulturell Interessierten an.****************In 1871 Rudolf Eucken (1846-1926) was appointed Professor of Philosophy and Pedagogy at the University of Basel, where Jacob Burckhardt and Freidrich Nietzsche were also teaching at that time. In 1874 he finally came to the University of Jena where he worked until 1920. As the effector initiator of a new Idealism, Eucken spent his life propagating the goal of a moral way of living which would embrace both human realitites and artistic creation. Apart from his dialogue with issues in the history of philosophy it is the move towards a phikosophy of life and a new metaphysics which characterize Eucken's work. It revolves around the problems of the conflicts in modern life and the dominance of Positivism, the natural sciences and technology which hinder the development of human creativity. Eucken's ideas reached beyond the confines of philosophy and exercised a wide-ranging international influence, culminating in the award of the Nobel Prize for Literature in 1908. Although influenced by the intellectual and social conditions of the late 19th and 20th century, Eucken's multi-faceted work with its deep cultural foundations and far-sighted critique of civilisation still addresses today's cultural interests.
Aktualisiert: 2022-05-12
> findR *

Immanuel Kant

Immanuel Kant von Eucken,  Rudolf, Kommant,  Michael
Es dauerte eine Weile, bis Kants Zeitumgebung erkannte, wie sehr seine Leistung ihrem eigenen Streben entgegen-kam. Aber als sie es erkannte, da fielen ihm weiteste Kreise mit heller Begeisterung zu und folgten den von ihm eröffneten Bahnen. Denn sein Werk schien das sie beseelende Verlangen nach Freiheit erst recht zu begründen und abschließend zu vollenden. Seine Denkart schien die Menschheit vom Druck einer ihr entgegenstehenden Welt zu befreien und ihr die Kraft zu geben ihre eigene Welt aufzubauen. Auch die großen Dichter begrüßten diese Wendung freudig als eine Rechtfertigung ihres eigenen Beginnens. Überhaupt steigerte sie das Bewußtsein der Größe und Würde des Menschen, und hob damit das Selbstgefühl der Zeit. 1. Einführung 2. Die Erkenntniskritik und der Zusammenbruch alter Denkweisen 3. Die moralische Welt 4. Das Reich des Schönen 5. Würdigung
Aktualisiert: 2019-12-22
> findR *

Gesammelte Werke

Gesammelte Werke von Eucken,  Rudolf
1871 erhielt Rudolf Eucken (1846-1926) einen Ruf als Professor für Philosophie und Pädagogik an die Universität in Basel, an der zu jener Zeit Jacob Burckhardt und Friedrich Nietzsche lehrten. Schließlich kam er 1874 an die Universität von Jena, wo er bis 1920 tätig war. Als maßgeblicher Initiator der neuidealistischen Bewegung propagierte Rudolf Eucken zeit seines Lebens das Ziel einer sittlichen Lebensführung, die die mitmenschliche Lebenswelt und die geistig-künstlerische Arbeit umfassen sollte. Neben der Auseinandersetzung mit philosophiegeschichtlichen Fragen prägen die Hinwendung zur Lebensphilosophie und die Ausarbeitung einer neuen Metaphysik des Geistes Euckens Schaffen. Es kreist um das Problem der Zerrissenheit der modernen Welt sowie der Dominanz von Positivismus, Naturwissenschaften und Technik, die den Menschen an der Entfaltung seiner schöpferischen Möglichkeiten hindern. Euckens über die Fachphilosophie hinausgehendes Denken hatte breite internationale Wirkung, die durch Verleihung des Literatur-Nobelpreises 1908 gekrönt wurde. Obwohl es unter dem Einfluß der geistigen und gesellschaftlichen Situation im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert steht, spricht Euckens vielgestaltiges Werk mit seiner profunden Bildung und vorausschauenden Zivilisationskritik auch heute alle kulturell Interessierten an.****************In 1871 Rudolf Eucken (1846-1926) was appointed Professor of Philosophy and Pedagogy at the University of Basel, where Jacob Burckhardt and Freidrich Nietzsche were also teaching at that time. In 1874 he finally came to the University of Jena where he worked until 1920. As the effector initiator of a new Idealism, Eucken spent his life propagating the goal of a moral way of living which would embrace both human realitites and artistic creation. Apart from his dialogue with issues in the history of philosophy it is the move towards a phikosophy of life and a new metaphysics which characterize Eucken's work. It revolves around the problems of the conflicts in modern life and the dominance of Positivism, the natural sciences and technology which hinder the development of human creativity. Eucken's ideas reached beyond the confines of philosophy and exercised a wide-ranging international influence, culminating in the award of the Nobel Prize for Literature in 1908. Although influenced by the intellectual and social conditions of the late 19th and 20th century, Eucken's multi-faceted work with its deep cultural foundations and far-sighted critique of civilisation still addresses today's cultural interests.
Aktualisiert: 2022-05-12
> findR *

Gesammelte Werke

Gesammelte Werke von Eucken,  Rudolf
1871 erhielt Rudolf Eucken (1846-1926) einen Ruf als Professor für Philosophie und Pädagogik an die Universität in Basel, an der zu jener Zeit Jacob Burckhardt und Friedrich Nietzsche lehrten. Schließlich kam er 1874 an die Universität von Jena, wo er bis 1920 tätig war. Als maßgeblicher Initiator der neuidealistischen Bewegung propagierte Rudolf Eucken zeit seines Lebens das Ziel einer sittlichen Lebensführung, die die mitmenschliche Lebenswelt und die geistig-künstlerische Arbeit umfassen sollte. Neben der Auseinandersetzung mit philosophiegeschichtlichen Fragen prägen die Hinwendung zur Lebensphilosophie und die Ausarbeitung einer neuen Metaphysik des Geistes Euckens Schaffen. Es kreist um das Problem der Zerrissenheit der modernen Welt sowie der Dominanz von Positivismus, Naturwissenschaften und Technik, die den Menschen an der Entfaltung seiner schöpferischen Möglichkeiten hindern. Euckens über die Fachphilosophie hinausgehendes Denken hatte breite internationale Wirkung, die durch Verleihung des Literatur-Nobelpreises 1908 gekrönt wurde. Obwohl es unter dem Einfluß der geistigen und gesellschaftlichen Situation im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert steht, spricht Euckens vielgestaltiges Werk mit seiner profunden Bildung und vorausschauenden Zivilisationskritik auch heute alle kulturell Interessierten an.****************In 1871 Rudolf Eucken (1846-1926) was appointed Professor of Philosophy and Pedagogy at the University of Basel, where Jacob Burckhardt and Freidrich Nietzsche were also teaching at that time. In 1874 he finally came to the University of Jena where he worked until 1920. As the effector initiator of a new Idealism, Eucken spent his life propagating the goal of a moral way of living which would embrace both human realitites and artistic creation. Apart from his dialogue with issues in the history of philosophy it is the move towards a phikosophy of life and a new metaphysics which characterize Eucken's work. It revolves around the problems of the conflicts in modern life and the dominance of Positivism, the natural sciences and technology which hinder the development of human creativity. Eucken's ideas reached beyond the confines of philosophy and exercised a wide-ranging international influence, culminating in the award of the Nobel Prize for Literature in 1908. Although influenced by the intellectual and social conditions of the late 19th and 20th century, Eucken's multi-faceted work with its deep cultural foundations and far-sighted critique of civilisation still addresses today's cultural interests.
Aktualisiert: 2022-05-12
> findR *

Gesammelte Werke

Gesammelte Werke von Eucken,  Rudolf
1871 erhielt Rudolf Eucken (1846-1926) einen Ruf als Professor für Philosophie und Pädagogik an die Universität in Basel, an der zu jener Zeit Jacob Burckhardt und Friedrich Nietzsche lehrten. Schließlich kam er 1874 an die Universität von Jena, wo er bis 1920 tätig war. Als maßgeblicher Initiator der neuidealistischen Bewegung propagierte Rudolf Eucken zeit seines Lebens das Ziel einer sittlichen Lebensführung, die die mitmenschliche Lebenswelt und die geistig-künstlerische Arbeit umfassen sollte. Neben der Auseinandersetzung mit philosophiegeschichtlichen Fragen prägen die Hinwendung zur Lebensphilosophie und die Ausarbeitung einer neuen Metaphysik des Geistes Euckens Schaffen. Es kreist um das Problem der Zerrissenheit der modernen Welt sowie der Dominanz von Positivismus, Naturwissenschaften und Technik, die den Menschen an der Entfaltung seiner schöpferischen Möglichkeiten hindern. Euckens über die Fachphilosophie hinausgehendes Denken hatte breite internationale Wirkung, die durch Verleihung des Literatur-Nobelpreises 1908 gekrönt wurde. Obwohl es unter dem Einfluß der geistigen und gesellschaftlichen Situation im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert steht, spricht Euckens vielgestaltiges Werk mit seiner profunden Bildung und vorausschauenden Zivilisationskritik auch heute alle kulturell Interessierten an.****************In 1871 Rudolf Eucken (1846-1926) was appointed Professor of Philosophy and Pedagogy at the University of Basel, where Jacob Burckhardt and Freidrich Nietzsche were also teaching at that time. In 1874 he finally came to the University of Jena where he worked until 1920. As the effector initiator of a new Idealism, Eucken spent his life propagating the goal of a moral way of living which would embrace both human realitites and artistic creation. Apart from his dialogue with issues in the history of philosophy it is the move towards a phikosophy of life and a new metaphysics which characterize Eucken's work. It revolves around the problems of the conflicts in modern life and the dominance of Positivism, the natural sciences and technology which hinder the development of human creativity. Eucken's ideas reached beyond the confines of philosophy and exercised a wide-ranging international influence, culminating in the award of the Nobel Prize for Literature in 1908. Although influenced by the intellectual and social conditions of the late 19th and 20th century, Eucken's multi-faceted work with its deep cultural foundations and far-sighted critique of civilisation still addresses today's cultural interests.
Aktualisiert: 2022-05-12
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Eucken, Rudolf

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonEucken, Rudolf ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Eucken, Rudolf. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Eucken, Rudolf im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Eucken, Rudolf .

Eucken, Rudolf - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Eucken, Rudolf die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Eucken, Rudolf und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.