Spurensuche im All

Spurensuche im All von Bollhöfener,  Klaus, Dath,  Dietmar, Esselborn,  Hans, Farin,  Klaus, Kasper,  Hartmut, Kempen,  Bernhard, Nagel,  Rainer, Schleicher,  Regina, Sedlag,  Gregor, Seibold,  Alexander, Spreen,  Dierck, Spreen,  Dierk, Stache,  Rainer
Perry Rhodan Studies befassen sich interdisziplinär mit der umfangreichsten Science-Fiction-Serie der Welt. Perry Rhodan erscheint seit über 40 Jahren und stellt damit ein singuläres literarisches Ereignis das, an dem sich die kulturelle, soziale und politische Entwicklung der Bundesrepublik ablesen lässt. Außerdem erlauben die vorliegenden Studien grundlegende Einblicke in die Funktionsweise der Massenkultur. "Perry Rhodan" ist ein Dokument für die Mentalitätsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland." Hans Esselborn
Aktualisiert: 2019-09-21
> findR *

Spurensuche im All

Spurensuche im All von Bollhöfener,  Klaus, Dath,  Dietmar, Esselborn,  Hans, Farin,  Klaus, Kasper,  Hartmut, Kempen,  Bernhard, Nagel,  Rainer, Schleicher,  Regina, Sedlag,  Gregor, Seibold,  Alexander, Spreen,  Dierck, Spreen,  Dierk, Stache,  Rainer
Perry Rhodan Studies befassen sich interdisziplinär mit der umfangreichsten Science-Fiction-Serie der Welt. Perry Rhodan erscheint seit über 40 Jahren und stellt damit ein singuläres literarisches Ereignis das, an dem sich die kulturelle, soziale und politische Entwicklung der Bundesrepublik ablesen lässt. Außerdem erlauben die vorliegenden Studien grundlegende Einblicke in die Funktionsweise der Massenkultur. "Perry Rhodan" ist ein Dokument für die Mentalitätsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland." Hans Esselborn
Aktualisiert: 2019-09-21
> findR *

Die Erfindung der Zukunft in der Literatur

Die Erfindung der Zukunft in der Literatur von Esselborn,  Hans
Das Buch entwirft eine Geschichte des deutschsprachigen Zukunftsromans – oder mit dem heute geläufigen Ausdruck – der deutschsprachigen Science Fiction von 1900 bis zur Gegenwart und stellt dabei bedeutende Autoren wie Kurd Laßwitz, Alfred Döblin, Ernst Jünger, Arno Schmidt, Herbert W. Franke, Dietmar Dath u.a. vor. Dabei rücken auch die Lieblingsthemen des Zukunftsromans wie der Aufbruch ins All, die futuristischen Maschinen, die technischen Entdeckungen, die Atomkatastrophen und die Ersetzung des Menschen durch Roboter oder Aliens samt ihren Veränderungen in den Blick. Ebenso werden markante Umbrüche skizziert: vom utopischen Gedanken zur Technikkultur nach dem 1. Weltkrieg, vom nationalen Modell des Zukunftsromans zum internationalen Genre in den sechziger Jahren unter anglo-amerikanischem Einfluss und vom technischen Fortschritt zu den alternativen Welten am Ende des 20. Jahrhunderts. Eine Geschichte der deutschen Science Fiction kommt indes nicht ohne Parallelen und Verflechtungen mit internationalen Autoren wie J. Verne, H.G. Wells, I. Asimov, Ph. Dick und St. Lem aus.
Aktualisiert: 2019-04-25
> findR *

Die Stahlwüste

Die Stahlwüste von Blode,  Ulrich, Esselborn,  Hans, Franke,  Herbert W.
»Rostig rot ragten wirr verkrümmte Eisenstangen aus Eisenbetonblöcken. Die Reste stählerner Bauten erinnerten an einen verbrannten, von Lawinen durchfurchten Wald. Wo sie eng beisammenstanden, waren sie ineinander verklemmt und bildeten eine Art Dach, von dem klumpig erstarrte Kupfermassen wie exotische Früchte herabhingen und im Wind schaukelten, der nun sanft, aber stetig aus Osten wehte.« Nach einem erneuten Weltkrieg stehen sich Amerika und Europa unversöhnlich gegenüber. Immer wieder entsendet die europäische Diktatur Saboteure. Der Spion Ralph kommt auf seiner neuesten Mission einer dritten Partei auf die Spur, die im Hintergrund die Geschicke der beiden Kontinente zu lenken scheint. Die einzige Freiheit, die Ralph letztlich entdeckt, ist die der Verbannten auf dem Mond … Mit editorischen Anmerkungen von Ulrich Blode. Das Titelbild schuf Thomas Franke.
Aktualisiert: 2019-02-26
> findR *

Die Glasfalle

Die Glasfalle von Blode,  Ulrich, Esselborn,  Hans, Franke,  Herbert W.
»Ich habe dafür gesorgt, dass Sie sich wohlfühlen. Wir verfügen heute über chemische Mittel, mit denen wir alle Gefühlseindrücke, gleichgültig ob körperliche oder emotionelle, fast beliebig steuern können. Sie haben also nichts zu befürchten, keine Angst und keinen Schmerz. Und ich verspreche Ihnen nochmals – Sie werden wieder ein vollgültiges Mitglied der menschlichen Gesellschaft sein.« Die Handlung des Romans läuft auf zwei parallelen, zeitlich verschobenen Erzählebenen ab. In der einen bemüht sich der Soldat Abel, die lähmenden Drogen abzuschütteln, die ihm und seinen Kameraden den Willen rauben und sie in einer von einem Major beherrschten stumpfsinnigen Kasernenwelt militärischen Drills festhalten. In der anderen reisen die letzten Überlebenden eines Atomkriegs in einem Raumschiff durch den Weltraum, auf der Suche nach einer bewohnbaren Welt, angeführt von einem Arzt, der Zucht und Ordnung hochhält und ein stabiles, überlebensfähiges System errichten will, der vorgibt, sein System der Persönlichkeitsunterdrückung diene der Abschreckung eines nicht vorhandenen Feindes. Zu den Opfern seines Ordnungswahns zählt ein gewisser Phil Abelsen. Wieder schildert Franke einen Versuch der Befreiung aus erniedrigenden und entmenschlichenden Zusammenhängen. Hoffnung ist das Leitmotiv des Romans. Mit editorischen Anmerkungen von Ulrich Blode. Das Titelbild schuf Thomas Franke.
Aktualisiert: 2019-02-26
> findR *

Der Orchideenkäfig

Der Orchideenkäfig von Blode,  Ulrich, Esselborn,  Hans, Franke,  Herbert W.
»Was sind das für Fäden?« »Mit ihnen leiten wir angenehme Vorstellungen zu: Ruhe, Zufriedenheit, Glück – und anderes, wofür ihr keine Worte habt.« »Denken sie nicht?« »Wozu sollten sie denken? Glück kommt nur durch das Gefühl. Alles andere stört.« Eine tote Stadt auf einem fernen Planeten, zwei Gruppen von Menschen, die sie zu erforschen versuchen. Schritt für Schritt dringen sie ein – in den äußeren Ring mit den Bauwerken einer ultramodernen Technik, in die halbverfallene mittelalterliche Innenstadt und schließlich in das geheimnisumwitterte Zentrum. Aber ist die Stadt wirklich tot? Die Fabriken beginnen wieder zu arbeiten, die Automaten greifen ein, und irgendwo im Hintergrund liegt noch etwas verborgen, das vielleicht wieder erwachen könnte. Sind es Menschen oder fremdartige Maschinenwesen? Herbert W. Franke führt den Leser in eine beklemmend fremdartige Welt, erst nach der verblüffenden Lösung wird klar, was hinter den unheimlichen Abenteuern der Eindringlinge steht – nicht eine kosmische Seltsamkeit, sondern eine bedrohliche Entwicklung, die den Menschen genauso betreffen könnte. Frankes Roman ist somit eine Parabel von der Evolution des Menschen im Zeitalter technischer Kommunikation. Mit editorischen Anmerkungen von Ulrich Blode. Das Titelbild schuf Thomas Franke.x
Aktualisiert: 2019-02-26
> findR *

Das Gedankennetz

Das Gedankennetz von Blode,  Ulrich, Esselborn,  Hans, Franke,  Herbert W.
»Und dann kamen sie auf ihn zu, die Rauch- und Nebelgestalten, die wirbelnden Schleierfetzen, die Dunstfahnen, die Staubarme, das Wogen und Wiegen tanzender Gase, die Schatten von Regenbögen, manchmal umfingen sie ihn dicht, manchmal zogen sie sich vor ihm zurück und zeigten ihre Abgründe, die sich unter die schartig aufgeblätterte Gesteinsdecke des Planeten fortsetzten und im Gebräu kochender Lava endeten.« Eine Formation von Raumschiffen fliegt wie ein Vogelschwarm durch den Weltraum. Die Wissenschaftler, die sich an Bord eines dieser Schiffe befinden, versuchen mit ihrem Computer, die Intelligenz unbekannter Wesen eines fremden Planeten zu prüfen. Aber das Experiment wirkt sich verhängnisvoll aus. Die Vergangenheit wird lebendig, und die fremden Wesen ergreifen die Initiative – sie zwingen die Besatzung, das Raumschiff zu verlassen. Diese dramatische Ausgangssituation bildet den Rahmen für eine abenteuerliche, zum Nachdenken anregende Geschichte, in der einige Menschen einen verzweifelten Kampf gegen die psychotechnischen Eingriffe einer alles nivellierenden Staatsmacht führen. »Das Gedankennetz« ist jener Roman Frankes, mit dem alles begann – der erste einer Reihe bemerkenswerter Science-Fiction-Romane, in denen Franke auf verschiedenen Wirklichkeitsebenen Illusion und Wirklichkeit, Simulation und wahre Realität, manipulativen Eingriff und echtes Erleben fast unentwirrbar vermischt, um der alten Auffassung vom Leben als Prüfung neuen Sinn zu geben. Grundlegende Fragen – wie: Was ist Wahrheit? Was ist Realität? – beantwortet der Autor in beklemmend stimmigen Denkspielen. Mit editorischen Anmerkungen von Ulrich Blode und einem ergänzenden Essay von Hans Esselborn. Das Titelbild schuf Thomas Franke.
Aktualisiert: 2019-02-26
> findR *

Das Gedankennetz

Das Gedankennetz von Blode,  Ulrich, Esselborn,  Hans, Franke,  Herbert W.
»Und dann kamen sie auf ihn zu, die Rauch- und Nebelgestalten, die wirbelnden Schleierfetzen, die Dunstfahnen, die Staubarme, das Wogen und Wiegen tanzender Gase, die Schatten von Regenbögen, manchmal umfingen sie ihn dicht, manchmal zogen sie sich vor ihm zurück und zeigten ihre Abgründe, die sich unter die schartig aufgeblätterte Gesteinsdecke des Planeten fortsetzten und im Gebräu kochender Lava endeten.« Eine Formation von Raumschiffen fliegt wie ein Vogelschwarm durch den Weltraum. Die Wissenschaftler, die sich an Bord eines dieser Schiffe befinden, versuchen mit ihrem Computer, die Intelligenz unbekannter Wesen eines fremden Planeten zu prüfen. Aber das Experiment wirkt sich verhängnisvoll aus. Die Vergangenheit wird lebendig, und die fremden Wesen ergreifen die Initiative – sie zwingen die Besatzung, das Raumschiff zu verlassen. Diese dramatische Ausgangssituation bildet den Rahmen für eine abenteuerliche, zum Nachdenken anregende Geschichte, in der einige Menschen einen verzweifelten Kampf gegen die psychotechnischen Eingriffe einer alles nivellierenden Staatsmacht führen. »Das Gedankennetz« ist jener Roman Frankes, mit dem alles begann – der erste einer Reihe bemerkenswerter Science-Fiction-Romane, in denen Franke auf verschiedenen Wirklichkeitsebenen Illusion und Wirklichkeit, Simulation und wahre Realität, manipulativen Eingriff und echtes Erleben fast unentwirrbar vermischt, um der alten Auffassung vom Leben als Prüfung neuen Sinn zu geben. Grundlegende Fragen – wie: Was ist Wahrheit? Was ist Realität? – beantwortet der Autor in beklemmend stimmigen Denkspielen. Mit editorischen Anmerkungen von Ulrich Blode und einem ergänzenden Essay von Hans Esselborn. Das Titelbild schuf Thomas Franke.
Aktualisiert: 2019-02-26
> findR *

Der Orchideenkäfig

Der Orchideenkäfig von Blode,  Ulrich, Esselborn,  Hans, Franke,  Herbert W.
»Was sind das für Fäden?« »Mit ihnen leiten wir angenehme Vorstellungen zu: Ruhe, Zufriedenheit, Glück – und anderes, wofür ihr keine Worte habt.« »Denken sie nicht?« »Wozu sollten sie denken? Glück kommt nur durch das Gefühl. Alles andere stört.« Eine tote Stadt auf einem fernen Planeten, zwei Gruppen von Menschen, die sie zu erforschen versuchen. Schritt für Schritt dringen sie ein – in den äußeren Ring mit den Bauwerken einer ultramodernen Technik, in die halbverfallene mittelalterliche Innenstadt und schließlich in das geheimnisumwitterte Zentrum. Aber ist die Stadt wirklich tot? Die Fabriken beginnen wieder zu arbeiten, die Automaten greifen ein, und irgendwo im Hintergrund liegt noch etwas verborgen, das vielleicht wieder erwachen könnte. Sind es Menschen oder fremdartige Maschinenwesen? Herbert W. Franke führt den Leser in eine beklemmend fremdartige Welt, erst nach der verblüffenden Lösung wird klar, was hinter den unheimlichen Abenteuern der Eindringlinge steht – nicht eine kosmische Seltsamkeit, sondern eine bedrohliche Entwicklung, die den Menschen genauso betreffen könnte. Frankes Roman ist somit eine Parabel von der Evolution des Menschen im Zeitalter technischer Kommunikation. Mit editorischen Anmerkungen von Ulrich Blode. Das Titelbild schuf Thomas Franke.x
Aktualisiert: 2019-02-26
> findR *

Die Stahlwüste

Die Stahlwüste von Blode,  Ulrich, Esselborn,  Hans, Franke,  Herbert W.
»Rostig rot ragten wirr verkrümmte Eisenstangen aus Eisenbetonblöcken. Die Reste stählerner Bauten erinnerten an einen verbrannten, von Lawinen durchfurchten Wald. Wo sie eng beisammenstanden, waren sie ineinander verklemmt und bildeten eine Art Dach, von dem klumpig erstarrte Kupfermassen wie exotische Früchte herabhingen und im Wind schaukelten, der nun sanft, aber stetig aus Osten wehte.« Nach einem erneuten Weltkrieg stehen sich Amerika und Europa unversöhnlich gegenüber. Immer wieder entsendet die europäische Diktatur Saboteure. Der Spion Ralph kommt auf seiner neuesten Mission einer dritten Partei auf die Spur, die im Hintergrund die Geschicke der beiden Kontinente zu lenken scheint. Die einzige Freiheit, die Ralph letztlich entdeckt, ist die der Verbannten auf dem Mond … Mit editorischen Anmerkungen von Ulrich Blode. Das Titelbild schuf Thomas Franke.
Aktualisiert: 2019-02-26
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Esselborn, Hans

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonEsselborn, Hans ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Esselborn, Hans. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Esselborn, Hans im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Esselborn, Hans .

Esselborn, Hans - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Esselborn, Hans die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Esselborn, Hans und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.