fbpx

Aux Morts

Aux Morts von Dehmer,  Andreas
Es gibt nicht viele Städte im deutschsprachigen Raum, die mit einem ähnlich bedeutenden Schatz an öffentlich zugänglichen Skulpturen aufwarten können wie Dresden. Damit sind allerdings gar nicht nur jene klassischen Sehenswürdigkeiten gemeint, die von Besucherinnen und Besuchern der alten Stadt in Augenschein genommen werden, sondern die meist wohlbehütet von Friedhofsmauern einem ganz bestimmten Zweck dienten: dem Schmuck von Gräbern und dem Gedächtnis der Toten.
Aktualisiert: 2020-10-27
> findR *

Die Macht der Malkunst

Die Macht der Malkunst von Dalbajewa,  Birgit, Dehmer,  Andreas, Krüger,  Konstanze, Neidhardt,  Uta, Schölzel,  Christoph
Marlies Giebe, Leiterin der Werkstatt für Gemälderestaurierung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, war über drei Jahrzehnte lang mit der Pflege der Sammlungsbestände im Albertinum und in der Gemäldegalerie Alte Meister betraut und hat diese in den letzten 18 Jahren verantwortet und koordiniert. Zu Ehren der international anerkannten Dresdner Chefrestauratorin versammelt das Buch über 50 Beiträge aus Forschung und Praxis – von der »Sixtinischen Madonna« bis hin zur Gegenwart. Kunsthistorische Betrachtungen vereinen sich mit kunsttechnologischen Analysen sowie restauratorischen Arbeitsberichten zu einem dichten Kompendium über eine umfassende Leidenschaft, die alle Autorinnen und Autoren sowie zahlreiche Gratulantinnen und Gratulanten mit Marlies Giebe teilen: die Malerei.
Aktualisiert: 2020-09-18
> findR *

Zukunftsräume

Zukunftsräume von Biedermann,  Heike, Dalbajewa,  Birgit, Dehmer,  Andreas, Wagner,  Hilke, Wagner,  Mathias
Eine Leseprobe finden Sie unter "http://verlag.sandstein.de/reader/98-457_KandinskyMondrianLissitzky-dt" Dresden war in den 1920er Jahren ein Hotspot für die künstlerische Avantgarde Europas. Vor allem der sowjetrussische Konstruktivismus, die niederländische De-Stijl-Bewegung und das Bauhaus sorgten im traditionsgesättigten Elbflorenz für Aufregung. Werke von El Lissitzky, Piet Mondrian, Lyonel Feininger, Wassily Kandinsky, Paul Klee, László Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer und anderen wurden in den Galerien ausgestellt. Das breite Publikum rieb sich die Augen, die lokale Kunstkritik empörte sich, doch das aufgeschlossene bürgerliche Establishment besuchte die Ausstellungen. Einige kauften sogar die neue Kunst, allen voran die bekannte Dresdner Sammlerin und Mäzenin Ida Bienert. In 29 Essays werden in diesem Band die Netzwerke von Künstlern, Galerien und privaten Sammlern beleuchtet. Es wird deutlich, wie die von gesellschaftsutopischen Idealen getragene »Kunst der Zukunft« in den 1920er Jahren in Dresden ausgestellt, gesammelt und diskutiert wurde – zwischen heftiger Ablehnung und begeisterter Zustimmung.
Aktualisiert: 2020-07-10
> findR *

Unter italischen Himmeln

Unter italischen Himmeln von Biedermann,  Heike, Dehmer,  Andreas
Eine Leseprobe finden Sie unter "http://verlag.sandstein.de/reader/98-229_ItalienischeLandschaft/" Der Himmel war es vor allem, der »reine blaue italische Himmel« (Kleist), zu dem sich »viel süßer hinauf­schmachten« ließ als »nach dem aschgrau deutschen Werkeltags­himmel« (Heine). Sein intensives Licht vermittelte Seherlebnisse, die kaum anderswo zu erfahren waren. Aber nicht nur damit zog Italien Künstler magnetisch an: Es verzauberte ebenso mit seinen rauen und elegischen Land­schaften, seinen antiken Stätten sowie mit seinem Reichtum an Renaissance­kunst. Erfahrbar wird diese Faszination in vielen Werken deutscher italien­reisender Künstler – von Jakob Philipp Hackert über Carl Blechen und Ludwig Richter bis hin zu Adolph Menzel und Max Klinger. Die Staatlichen Kunst­sammlungen Dresden besitzen einen reichen Bestand an solchen Bildern, der erstmals umfassend präsentiert wird. Während im ersten Band die Entdeckung der Land­schaft im 19. Jahrhundert nachvollzogen wird und die Gemälde in einen Dialog mit ausgewählten Texten zeitgenössischer Schrift­steller treten, entfalten in Band 2 die vielgestaltigen Italien­bilder und ihre Entwicklung von der Epoche des Klassizismus und der Romantik bis hin zu den Strömungen des Realismus und des Fin de Siècle ein beein­druckendes Panorama.
Aktualisiert: 2020-04-20
> findR *

Italienbilder zwischen Romantik und Realismus

Italienbilder zwischen Romantik und Realismus von Biedermann,  Heike, Dehmer,  Andreas
Eine Leseprobe finden Sie unter "http://verlag.sandstein.de/reader/98-268_Italienbilder" »Ich blickte von dem hohen Ufer herab über das herrliche Elbtal, es lag da wie ein Gemälde von Claude Lorrain unter meinen Füßen – es schien mir wie eine Landschaft auf einen Teppich gestickt, grüne Fluren, Dörfer, ein breiter Strom, der sich schnell wendet, Dresden zu küssen und hat er es geküsst, schnell wieder flieht – […] – und der reine blaue italische Himmel, der über die ganze Gegend schwebte …« Heinrich von Kleist, Dresden 1801 In diesen Worten spiegelt sich die im 19. Jahrhundert tief verwurzelte deutsche Sehnsucht nach dem Licht und den Farben Italiens, das ebenso mit seinen antiken und christlichen Stätten, mit seiner Fülle an Renaissancekunst sowie mit seinen rauen und elegischen Landschaften verzauberte. Das Albertinum zeigt ein umfassendes Panorama gemalter Italienbilder jener Zeit. Erstmals wird hierzu der reiche Bestand der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in den Fokus gerückt und in kunsthistorische Kontexte gesetzt. Das Schaffen deutschsprachiger Künstler steht im Dialog mit Arbeiten herausragender Maler anderer Nationen wie Johan Christian Dahl, Camille Corot, William Turner und Arnold Böcklin, aber auch mit zeitgenössischer Skulptur sowie prägenden Vorbildern früherer Jahrhunderte – von der Antike bis hin zu Nicolas Poussin und Claude Lorrain, deren Landschaftsdarstellungen die Naturwahrnehmung bis weit in das 19. Jahrhundert hinein beeinflussten.
Aktualisiert: 2020-04-20
> findR *

Italienische Landschaft der Romantik

Italienische Landschaft der Romantik von Dehmer,  Andreas
Eine Leseprobe finden Sie unter "http://verlag.sandstein.de/reader/98-229_ItalienischeLandschaft" 'Hier in Italien ist es ja so schön, das Leiden selbst ist hier so schön, in diesen gebrochenen Marmorpalazzos klingen die Seufzer viel romantischer als in unseren netten Ziegelhäuschen, unter jenen Lorbeerbäumen läßt sich viel wollüstiger weinen als unter unseren mürrisch zackigen Tannen, und nach den idealischen Wolkenbildern des himmelblauen Italiens läßt sich viel süßer hinaufschmachten als nach dem aschgrau deutschen Werkeltagshimmel, wo sogar die Wolken nur ehrliche Spießbürgerfratzen schneiden und langweilig herabgähnen!' Heinrich Heine, 1830 Tivoli und die römische Campagna, Capri und die Bucht von Neapel, majestätisch sich erhebende Bergsilhouetten, lichte Weiten des Mittelmeers, würdevolle alte Architektur und die mediterrane Pflanzenwelt: Italien aus der Sicht von Literaten und bildenden Künstlern der Romantik steht im Mittelpunkt dieser Publikation. Über 20 Landschaftsgemälde aus dem Bestand der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden vermitteln – im Dialog mit ausgewählten Texten zeitgenössischer Schriftsteller – eindrucksvolle, zum Teil bislang noch unentdeckte Blicke auf 'das Land, wo die Zitronen blühn', dessen Faszination und Anziehungskraft bis heute ungebrochen sind.
Aktualisiert: 2020-04-20
> findR *

Imagination und Anschauung

Imagination und Anschauung von Biedermann,  Heike, Dehmer,  Andreas, Karge,  Henrik
Blick ins Buch >> http://verlag.sandstein.de/reader/98-156_AegyptenRezeptionReisen Im Rahmen der Ausstellung 'Nach Ägypten! Die Reisen von Max Slevogt und Paul Klee' veranstaltete die Galerie Neue Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in Kooperation mit dem Fachbereich Kunstgeschichte der Technischen Universität Dresden ein zweitägiges wissenschaftliches Kolloquium unter dem Titel 'Imagination und Anschauung – Ägyptenrezeption und Ägyptenreisen in der ersten Hälfte des 20.Jahrhunderts'. 13 Beiträge dieser Tagung behandeln Themen aus den Bereichen der Kunst- und Kulturgeschichte, der Ägyptologie und der Literaturwissenschaft, der Photographie und des Films. Sie stellen die künstlerischen Positionen Max Slevogts und Paul Klees in einen umfassenden historischen Kontext und entwickeln dabei ein ebenso breites wie kritisch reflektiertes Panorama der Ägyptenrezeption in Deutschland zwischen Orientmalerei und Klassischer Moderne.
Aktualisiert: 2020-03-17
> findR *

Osmar Schindler in der Dresdener Galerie

Osmar Schindler in der Dresdener Galerie von Biedermann,  Heike, Dehmer,  Andreas
Osmar Schindler, der nahezu ein Vierteljahrhundert als Professor an der Dresdener Kunstakademie ganze Schülergenerationen ausgebildet hatte, war weitgehend unbekannt. Allein mit seinem berühmten Bild 'Im Kumtlampenschein' von 1901 hatte er sich eine besondere Popularität erworben. Seine Figurenbilder, Landschaften und Bildnisse wurden nur in begrenztem Umfang bekannt. Zudem verlor seine akademisch geprägte Malerei schon um 1910 angesichts radikaler gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und kultureller Umwälzungen zunehmend an Akzeptanz. Sein Ringen um Wahrhaftigkeit in der bildnerischen Umsetzung innerster Seelenstimmungen und Ideen spiegelt sich sowohl in den konstruierten Figurenbildern als auch in den religiösen Auftragswerken wider.
Aktualisiert: 2020-03-17
> findR *

Malerei des Fin de Siècle in der Dresdener Galerie

Malerei des Fin de Siècle in der Dresdener Galerie von Dehmer,  Andreas
Arnold Böcklin, Max Klinger, Franz von Stuck, Ferdinand Hodler, Gustav Klimt. Die Namen stehen in der deutschsprachigen Kunst als Inbegriff des Fin de Siècle, der Zeit um 1900. Bedeutende Gemälde dieser Künstler bilden den Kern eines der prägnantesten Sammlungsbereiche der Galerie Neue Meister. Zu ihnen gesellen sich Hauptwerke neuidealistischer Malerei aus Dresden: Bilder von Ludwig von Hofmann, Georg Lührig, Richard Müller, Sascha Schneider, Hans Unger und Oskar Zwintscher. Dieser facettenreiche Bestand findet im Albertinum, in einer gemeinschaftlichen Präsentation mit der Skulpturensammlung, eine beeindruckende Bühne. Im Klingersaal, als Epochenraum inszeniert, 'ist in einem Zusammenspiel aus gründerzeitlicher Architektur, Skulpturen und Gemälden der wohl aufregendste Raum mit deutscher Fin-de-Siècle-Kunst überhaupt entstanden' (Die ZEIT, Juni 2010). 24 ausgewählte Gemälde, jeweils ganzseitig reproduziert und erläutert, werden in dem Band zusammen mit einer umfassenden Erwerbungs- und Rezeptionsgeschichte publiziert: eine grundlegende Publikation zu einer schillernden Epoche der Malerei.
Aktualisiert: 2020-03-17
> findR *

Italienische Bruderschaftsbanner des Mittelalters in der Renaissance

Italienische Bruderschaftsbanner des Mittelalters in der Renaissance von Dehmer,  Andreas
Die Gattung der bemalten Prozessionsbanner ist bislang noch in keiner Disziplin angemessen gewürdigt worden. Der Autor erforscht erstmals systematisch die von religiösen Laienbruderschaften mobil eingesetzten Stoffgemälde, die im Italienischen als 'Gonfaloni' bezeichnet werden. Topographische Schwerpunkte der Arbeit sind Ober- und Mittelitalien, chronologisch setzt sie mit dem ersten belegbaren Auftreten solcher Fahnenbilder im 13. Jahrhundert ein. Der angeschlossene Katalog erhaltener Bruderschaftsbanner reflektiert somit die gesamte ober- und mittelitalienische Produktion von ihren Anfängen im späten Mittelalter bis zum Ausklang der Renaissance. Einer genaueren Betrachtung des Bruderschaftswesens zu Beginn der Untersuchung folgt die weit ausgreifende Skizzierung der historischen Entwicklungslinien figürlich bemalter Banner in Italien. Eine ausführliche Thematisierung der Bildinhalte, eingehende Analysen erhaltener Quellen, die Berücksichtigung maltechnischer Aspekte sowie sozialgeschichtliche Überlegungen vervollständigen dieses Standardwerk zu einer Gattung, deren Bedeutung für die italienische Kunst, insbesondere für die frühe Leinwandmalerei, nicht überschätzt werden kann.
Aktualisiert: 2019-02-07
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Dehmer, Andreas

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonDehmer, Andreas ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Dehmer, Andreas. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Dehmer, Andreas im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Dehmer, Andreas .

Dehmer, Andreas - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Dehmer, Andreas die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Dehmer, Andreas und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.