fbpx

„Wohlauf, die Luft geht frisch und rein“

„Wohlauf, die Luft geht frisch und rein“ von Bechmann,  Ulrike, Böhm,  Manfred, Fuchs,  Ottmar, Kügler,  Joachim
Wohlauf, die Luft geht frisch und rein, wer lange sitzt, muss rosten. Den allerschönsten Sonnenschein lässt uns der Himmel kosten. Jetzt reicht mir Stab und Ordenskleid der fahrenden Scholaren. Ich will zur schönen Sommerzeit ins Land der Franken fahren. Valeri, valera, valeri, valera, ins Land der Franken fahren! Augenzwinkernd erkundet dieses Buch das „Lied der Franken“ als eine milieuübergreifende theologische Goldgrube. Das Ergebnis ist ein komisch-kritisches Panorama narrativer Theologie der Lebenskunst mit unabsehbaren praktischen Folgen: Das Frankenlied sollte zum Beispiel in allen Kirchen-Gremien wie auch bei den Treffen der Vereine und Verbände regelmäßig gesungen und als geistlicher Einstieg meditiert werden. Und es muss fester Bestandteil des Gotteslobes und des Evangelischen Gesangbuchs werden.
Aktualisiert: 2021-09-09
> findR *

Die Witwe von Sarepta

Die Witwe von Sarepta von Bechmann,  Ulrike
Sie lebt am Rande der Gesellschaft, sie ist vom Tod bedroht, sie ist eine fremde Phönizierin - und diese Frau erwählt der Gott Israels, um dem großen Elija auf Augenhöhe zu begegnen. Mehr noch, sie zeigt Elija, wie wirkmächtig Gottes rettendes Wort ist. Dadurch wird sie selbst zur Prophetin und zu einem Gegenpol der schrillen phönizischen Königin Isebel, die in Israel eingeheiratet hatte und in der Bibel für den Abfall des Volkes von Gott schlechthin steht. Die Erzählung über die Witwe von Sarepta im ersten Königsbuch ist theologisch vielschichtig. Die Figur der Witwe, die Elija das letzte Brot gibt, das sie und ihren Sohn vom Hungertod trennt, erfährt eine spannende Entwicklung in der Begegnung mit dem Gott Israels. Nicht weniger spannend ist die Bedeutung der Erzählung für die gesamte Geschichtsdarstellung der Königszeit im Alten Israel.
Aktualisiert: 2020-06-18
> findR *

Der Islam im kulturellen Gedächtnis des Abendlandes

Der Islam im kulturellen Gedächtnis des Abendlandes von Bechmann,  Ulrike, Prenner,  Karl, Renhart,  Erich
Der Islam und mit ihm der Koran sind in ein Diskussionsfeld aktueller Politik geraten, in der beide höchst umstritten sind. Da legt sich die Frage nahe, wie die Debatte über den Islam bzw. über den Koran in der Vergangenheit geführt und tradiert wurde. Wie hat dieser Diskurs das kulturelle Gedächtnis des Abendlandes in Bezug auf den Islam geprägt? Die Artikel in diesem Sammelband untersuchen die Islamkritik vom Mittelalter bis in die frühe Neuzeit anhand ausgewählter Texte. Sie legen die Grundlage für die Frage, ob und inwieweit sich die Koran- und Islampolemik gegenüber gegenwärtiger Debatten verändert hat oder ob sich Topoi bis heute tradieren.
Aktualisiert: 2018-11-07
> findR *

Fremde Frauen

Fremde Frauen von Bechmann,  Ulrike, Bieberstein,  Klaus, Bieberstein,  Sabine, Fumagalli,  Anna, Gerstenberger,  Dr. Erhard S., Hecht,  Anneliese, Huning SVD,  Ralf, Maier,  Christl, Paganini,  Claudia, Paganini,  Simon, Raheb,  Viola, Reuter,  Eleonore, Strube,  Sonja Angelika, Wellmann,  Bettina
Bibelarbeiten zu den allzeit aktuellen Themen Flucht und Migration, Vertreibung und Deportation, Dialog und Integration: Die Begegnung mit dem Fremden und mit konkreten fremden Menschen macht immer wieder auch Angst. Oft führt sie dazu, sich abzugrenzen und sich einzuigeln. Doch gibt es auch die Erfahrungen des gelingenden Dialogs, der bereichernden Begegnung und der gelungenen Integration.
Aktualisiert: 2021-04-27
> findR *

Abigail

Abigail von Bechmann,  Ulrike
In 2 Könige 5 findet sich eine Erzählung, meist als „Heilung des Naaman“ überschrieben. Eine maßgebliche Hauptfigur wird gern vergessen: die Sklavin des Naaman, eine kriegsverschleppte Israelitin. Es ist ihr prophetisches Bekenntnis, das die Heilung des Generals durch den Propheten Elischa ermöglicht. Der große General Naaman muss abrüsten und den gleichen Status wie seine Sklavin erreichen, bevor Heilung und Veränderung möglich werden. Es geht um Korruption, Krieg und Frieden, Gerechtigkeit und Barmherzigkeit. Theologie und Praxis der Geschichte haben das Potenzial, Frauen und Männer zu ermutigen, für Gerechtigkeit heute einzutreten.
Aktualisiert: 2020-06-18
> findR *

Mitleid und Mitleiden

Mitleid und Mitleiden von Bechmann,  Ulrike, Eckholt,  Margit, Feldmeier,  Reinhard, Fischer,  Irmtraud, Franz,  Matthias, Frey,  Jörg, Fuchs,  Ottmar, Greschat,  Katharina, Große Kracht,  Hermann-Josef, Grund-Wittenberg,  Alexandra, Horn,  Christoph, Janowski,  Bernd, Klein,  Rebekka A., Koerrenz,  Ralf, Konradt,  Matthias, Köpf,  Ulrich, Leppin,  Volker, Nicklas,  Tobias, Oberhänsli-Widmer,  Gabrielle, Poplutz,  Uta, Sattler,  Dorothea, Schmid,  Konrad, Spieckermann,  Hermann, Stemberger,  Günter, Theobald,  Michael, Thomas,  Günter, Tück,  Jan Heiner, Vollenweider,  Samuel, Volp,  Ulrich, Welker,  Michael
Seit 30 Jahren wendet sich JBTh mit jeweils hoch interessanten Themen an die akademische Theologie, aber zugleich an TheologInnen in Pfarramt und Schule, ihnen die Teilnahme am Forschungsprozess "Biblische Theologie" zu ermöglichen. In der gegenwärtigen, von Kontroversen gekennzeichneten Situation, versucht es, zum Dialog und zur Orientierung beizutragen - dies alles im ökumenischen Dialog. Der Band 30 behandelt das Thema "Mitleid und Mitleiden". Denn Mitleid scheint eine christliche Grundtugend zu sein. Aber sie steht unter Verdacht: Ist Mitleid wirklich das, was der oder die Leidende braucht? Ist nicht vielmehr Achtung das Angemessene? Und wenn man auf die christliche Begründung schaut: Ist das angemessene Verhältnis zum leidenden Christus wirklich das Mit-Leiden - und nicht eine aktive Nachfolge? Der Sammelband zeichnet, der Konzeption des Jahrbuchs entsprechend, zunächst die biblischen Grundlagen nach. Zentrale Texte, die behandelt werden, sind Gen 6,7, Ex 34,6, das Jonabuch, die synoptische Überlieferung sowie Röm 9-11. Anhand rabbinischer Diskussionen und der Frage des Almosengebens im Islam werden aber auch die anderen monotheistischen Religionen mit einbezogen. Kirchenhistorische Beiträge aus den Bereichen Patristik und der compassio-Vorstellung sind ebenso vertreten wie aktuelle Problemkreise in dogmatischen, ethischen und praktisch-theologischen Fragestellungen. Mit Beiträgen von Ulrike Bechmann, Margit Eckholt, Reinhard Feldmeier, Irmtraud Fischer, Matthias Franz, Ottmar Fuchs, Hermann-Josef Große Kracht, Christoph Horn, Bernd Janowski, Rebekka A. Klein, Ulrich Köpf, Matthias Konradt, Hermannn Spieckermann, Günter Stemberger, Michael Theobald, Jan-Heiner Tück und Ulrich Volp.
Aktualisiert: 2022-09-28
> findR *

Viele Väter Abraham

Viele Väter Abraham von Bechmann,  Ulrike, Frühwald,  Wolfgang, Hartmann,  Helmut, Wengert,  Paul, Zimmer-Winkel,  Rainer
Aus der Laudatio von Prof. Dr. Wolfgang Frühwald „Abraham ist also – in der Frauentradition – eher eine Chiffre der Teilung als eine der Gemeinsamkeit der monotheistischen Religionen. Die abrahamischen Religionen sind im Laufe ihrer Geschichte weniger durch Gemeinsamkeiten als durch bittere Feindschaft aufgefallen. Ihre Fähigkeit zur Duldung nach innen (also die gegenseitige Achtung von Konfessionen, zum Beispiel von Sunniten und Schiiten, von Katholiken und Protestanten, von römischen und orthodoxen Christen) ist trotz Jahrhunderte alter Mühen nicht sehr weit gediehen. Am weitesten vielleicht in der christlichen Ökumene.
Aktualisiert: 2018-10-17
> findR *

Religion ist keine Insel

Religion ist keine Insel von Bechmann,  Ulrike, Ebenbauer,  Peter, Maurer,  Sabine
Nach 50 Jahren ist es an der Zeit, die Neuaufbrüche des Zweiten Vatikanischen Konzils mutig und kreativ weiter zu entwickeln. Zweifellos gehört zu diesen Neuaufbrüchen die Klärung Nostra aetate, in der die Haltung der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen völlig neu bestimmt wurde. Sie stellt nicht nur die Weichen für eine vorbehaltlose Erforschung der Geschichtlichkeit und der wechselweisen Beeinflussung religiöser Traditionen, sondern auf für die neuen und brisanten Herausforderungen im interreligiösen Miteinander. Auf dieser Basis bieten die Beiträge dieses Buches exemplarische Orientierung über Traditionen, Konzepte und Gefährdungen interreligiösen Austauschs zwischen Judentum, Christentum und Islam.
Aktualisiert: 2018-11-07
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Bechmann, Ulrike

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonBechmann, Ulrike ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Bechmann, Ulrike. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Bechmann, Ulrike im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Bechmann, Ulrike .

Bechmann, Ulrike - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Bechmann, Ulrike die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Bechmann, Ulrike und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.