fbpx

Verlorener Morgen

Verlorener Morgen von Adameşteanu,  Gabriela, Wemme,  Eva Ruth
Die rumänische Suche nach der verlorenen Zeit. Die große Kunst des europäischen Erzählens im 20. Jahrhundert. Ein Klassiker, erstmals aus dem Rumänischen ins Deutsche übertragen »Der verlorene Morgen« umfasst bewegte Zeiten. Seine Handlung deckt das gesamte »kurze« 20. Jahrhundert ab. Seine Stimmen tragen durch die Jahrzehnte: Es entsteht eine panoramatische Geschichte eines ganzen Landes, gespiegelt in den Erlebnissen von Menschen aus allen Gesellschaftsschichten. Von der Gossensprache über die Rhetorik der Staatspropaganda bis zu den Resten einer vergangenen Bildungsbürgerlichkeit, von Bewusstseinsströmen bis zu brillanten Dialogen zieht »Der verlorene Morgen« alle Sprachregister. »Der verlorene Morgen« ist ein Roman der Frauen und ein Roman des Alterns, in dem das Glück der Vergangenheit von Anfang an unter dem Unstern des persönlichen Scheiterns und der kollektiven Katastrophe des Krieges steht und an keinem Punkt ins Sentimentale oder Nostalgische abgleitet; vor allem aber ein Roman, der vom Leben und seinem Vergehen handelt. Das Kaleidoskop seiner unvergesslichen Figuren, Stimmen und Geschichten erzeugt eine den Leser mitreißende Melancholie.
Aktualisiert: 2022-02-25
> findR *

Begegnung

Begegnung von Adameşteanu,  Gabriela, Aescht,  Georg
Es begegnen sich Ost und West: Ein erfolgreicher rumänischer Emigrant entsagt der Heimat, an die er sentimental gebunden ist, und entscheidet sich für den vielversprechenden Westen. Christa, eine junge Deutsche, befindet sich im Kampf mit der Erinnerung an die Securitate. Die Härte des Exils und die Wehmut der Erinnerungen potenzieren sich paradoxerweise gegenseitig. Das Buch ist ins Englische, Italienische, Spanische, Ungarische und Bulgarische übersetzt worden.
Aktualisiert: 2020-01-01
> findR *

Der gleiche Weg an jedem Tag

Der gleiche Weg an jedem Tag von Adameşteanu,  Gabriela, Aescht,  Georg
Rumänien in den fünfziger Jahren: Letitia Branea wohnt mit ihrer Mutter und dem Onkel zur Untermiete, der Vater sitzt im Gefängnis, ohne dass sie weiß, weswegen. Das Mädchen muss Tag für Tag erleben, wie ihre Familie drangsaliert und ihr Onkel von Denunzianten an seiner Arbeit als Wissenschaftler gehindert wird. Sie sehnt sich danach, der Enge der Provinz zu entkommen, ihre Träume und die ihres Onkels zu verwirklichen. Sie geht nach Bukarest, um zu studieren, doch die Geister der Vergangenheit folgen ihr. Der "Makel" ihrer Familie ist im Mädchenwohnheim und bei der universitären Obrigkeit längst bekannt. Und selbst die Liebe zu dem jungen Dozenten Petru Arcan, der ihr dabei hilft, das Buch ihres Onkels zu veröffentlichen, hat ihre Schattenseiten. Dennoch lässt Letitia sich nicht entmutigen. Sie geht ihren Weg, an jedem Tag aufs Neue. DER GLEICHE WEG AN JEDEM TAG ist eine moderne Emanzipationsgeschichte, der lebhafte innere Monolog einer jungen Frau auf dem Weg zu sich selbst. Gabriela Adamesteanu gewann mit ihrem Aufsehen erregenden Debüt auf Anhieb den RUMÄNISCHEN DEBÜTPREIS sowie den PREIS DER RUMÄNISCHEN AKADEMIE. 2010 wurde der Roman für den renommierten JEAN-MONNET-PREIS FÜR EUROPÄISCHE LITERATUR nominiert.
Aktualisiert: 2021-06-24
> findR *

Begegnung

Begegnung von Adameşteanu,  Gabriela, Aescht,  Georg
Es begegnen sich Ost und West: Ein erfolgreicher rumänischer Emigrant entsagt der Heimat, an die er sentimental gebunden ist, und entscheidet sich für den vielversprechenden Westen. Christa, eine junge Deutsche, befindet sich im Kampf mit der Erinnerung an die Securitate. Die Härte des Exils und die Wehmut der Erinnerungen potenzieren sich paradoxerweise gegenseitig. Das Buch ist ins Englische, Italienische, Spanische, Ungarische und Bulgarische übersetzt worden.
Aktualisiert: 2021-12-28
> findR *

Verlorener Morgen

Verlorener Morgen von Adameşteanu,  Gabriela, Wemme,  Eva Ruth
Die rumänische Suche nach der verlorenen Zeit. Die große Kunst des europäischen Erzählens im 20. Jahrhundert. Ein Klassiker, erstmals aus dem Rumänischen ins Deutsche übertragen »Der verlorene Morgen« umfasst bewegte Zeiten. Seine Handlung deckt das gesamte »kurze« 20. Jahrhundert ab. Seine Stimmen tragen durch die Jahrzehnte: Es entsteht eine panoramatische Geschichte eines ganzen Landes, gespiegelt in den Erlebnissen von Menschen aus allen Gesellschaftsschichten. Von der Gossensprache über die Rhetorik der Staatspropaganda bis zu den Resten einer vergangenen Bildungsbürgerlichkeit, von Bewusstseinsströmen bis zu brillanten Dialogen zieht »Der verlorene Morgen« alle Sprachregister. »Der verlorene Morgen« ist ein Roman der Frauen und ein Roman des Alterns, in dem das Glück der Vergangenheit von Anfang an unter dem Unstern des persönlichen Scheiterns und der kollektiven Katastrophe des Krieges steht und an keinem Punkt ins Sentimentale oder Nostalgische abgleitet; vor allem aber ein Roman, der vom Leben und seinem Vergehen handelt. Das Kaleidoskop seiner unvergesslichen Figuren, Stimmen und Geschichten erzeugt eine den Leser mitreißende Melancholie.
Aktualisiert: 2022-02-25
> findR *

Sinn und Form 5/2016

Sinn und Form 5/2016 von Adameşteanu,  Gabriela, Bloy,  Léon, Borchardt,  Rudolf, Ceronetti,  Guido, Földényi,  Lázló F., Fröhlich,  Anna Katharina, Hettche,  Johannes, Koepsell,  Kornelia, Krieger,  Hans, Leggewie,  Claus, Lehnert,  Christian, Parks,  Tim, Saltzwedel,  Johannes, Savinio,  Albert, Schoch,  Julia, Schröder,  Wolf Christian, Schulz,  Christiane, Serres,  Michel, Wolkers,  Jan, Zagajewski,  Adam
Inhaltsverzeichnis: Rudolf Borchardt, Paulkes letzter Tag, S. 581 Johannes Saltzwedel, Eine Finalgestalt des Zerfalls. Rudolf Borchardts Erzählfragment "Paulkes letzter Tag", S. 590 Leseprobe Christiane Schulz, Das müde Licht. Gedichte, S. 600 Jan Wolkers, Das Busentier, S. 602 Thomas Hettche, Das weiße Blatt. Überlegungen zur Form des Romans, S. 606 Kornelia Koepsell, Jenseits der Bilder. Gedichte, S. 616 Léon Bloy, Brief aus dem Kloster. Mit einer Vorbemerkung von Alexander Pschera, S. 619 Michel Serres, Haß. Über Léon Bloy, S. 632 Christian Lehnert, Tiefer, wo Schatten ist. Gedichte, S. 637 Claus Leggewie, Neue Briefe aus Paris. Eine Wende im literarisch-politischen Grenzverkehr, S. 639 Leseprobe Adam Zagajewski, Alles andere ist leicht. Gedichte, S. 655 Alberto Savinio, Apoll mit Strohhut. Der Dichter Lorenzo Mavilis, S. 659 Tim Parks, Aufhören und Handeln. Cesare Paveses Tagebuch, S. 670 Guido Ceronetti, Ansichten des alten London, S. 680 Wolf Christian Schröder, Das Salz in den Bäumen. Gedichte, S. 689 Gabriela Adamesteanu, Unruhe, S. 691 Anna Katharina Fröhlich, Die seltenen Atome des Glücks. Über Guido Ceronetti, S. 703 Hans Krieger, Angriff auf die Sprachkultur. Zwanzig Jahre Rechtschreibreform, S. 705 Leseprobe Julia Schoch, Meine Mythomanien oder Wie sich Wirklichkeit in Literatur verwandelt, S. 708 Lázló F. Földényi, Auf der Suche nach verlorenen Gefühlen. Adam Zagajewski, ein zielbewußter Flaneur, S. 710 Website: www.sinn-und-form.de
Aktualisiert: 2017-03-03
> findR *

Der gleiche Weg an jedem Tag

Der gleiche Weg an jedem Tag von Adameşteanu,  Gabriela, Aescht,  Georg
Rumänien in den fünfziger Jahren: Letiţia Branea wohnt mit ihrer Mutter und dem Onkel zur Untermiete, der Vater sitzt im Gefängnis, ohne dass sie weiß, weswegen. Das junge Mädchen muss Tag für Tag erleben, wie ihre Familie drangsaliert und ihr Onkel von Denunzianten an seiner Arbeit als Wissenschaftler gehindert wird. Sie sehnt sich danach, der Enge der Provinz zu entkommen, ihre Träume und die ihres Onkels zu verwirklichen. Sie geht nach Bukarest, um zu studieren, doch die Geister der Vergangenheit folgen ihr. Der Makel ihrer Familie ist im Mädchenwohnheim und bei der universitären Obrigkeit längst bekannt. Und selbst die Liebe zu dem jungen Dozenten Petru Arcan, der ihr dabei hilft, das Buch ihres Onkels zu veröffentlichen, hat ihre Schattenseiten. Dennoch lässt Letiţia sich nicht entmutigen. Sie geht ihren Weg, an jedem Tag aufs Neue. DER GLEICHE WEG AN JEDEM TAG ist eine moderne Emanzipationsgeschichte, der lebhafte innere Monolog einer jungen Frau auf dem Weg zu sich selbst. Gabriela Adameşteanu gewann mit ihrem Aufsehen erregenden Debüt von 1975 auf Anhieb den Rumänischen Debütpreis sowie den Preis der Rumänischen Akademie. 2010 wurde der Roman für den renommierten Jean-Monnet-Preis für europäische Literatur nominiert.
Aktualisiert: 2021-04-21
> findR *

Kleine Sprachen – große Literaturen. Die Anthologie 2011

Kleine Sprachen – große Literaturen. Die Anthologie 2011 von Adameşteanu,  Gabriela, Aldulescu,  Radu, Alexandrova,  Ivaila, Divani,  Lena, Franke,  Jan-Gunnar, Gašić,  Nada, Harsch,  Roland, Kosmas,  Konstantinos, Krištúfek,  Peter, Michaelides,  Marios, Solomou,  Aimilios, Tóth,  Krisztina, Zivkovic,  Zoran
Elf Autorinnen und Autoren aus neun europäischen Ländern, deren Sprachräume nicht dem europäischen Sprachkanon angelsächsischer und romanischer Literaturen angehören. Zeitgenössische Literatur aus in Deutschland selten gelesenen Sprachen, die jedoch keinesfalls minder interessant sind. Daher auch der Titel Kleine Sprachen – große Literaturen. Diese Texte sind eine Leseprobe für Menschen, die aus Passion oder Profession europäische Literatur lesen oder gelesen haben möchten. Und gleichzeitig ein Beispiel europäischer (Kultur-)Zusammenarbeit: Unter dem Titel Kleine Sprachen – große Literaturen läuft seit 2003 eine Lesungsreihe auf der Leipziger Buchmesse und erscheint in diesem Jahr erstmals auch diese literarische Anthologie, die durch die Kulturvertretungen europäischer Länder in Deutschland ermöglicht wurde.
Aktualisiert: 2021-05-15
> findR *
MEHR ANZEIGEN

Bücher von Adameşteanu, Gabriela

Sie suchen ein Buch oder Publikation vonAdameşteanu, Gabriela ? Bei Buch findr finden Sie alle Bücher Adameşteanu, Gabriela. Entdecken Sie neue Bücher oder Klassiker für Sie selbst oder zum Verschenken. Buch findr hat zahlreiche Bücher von Adameşteanu, Gabriela im Sortiment. Nehmen Sie sich Zeit zum Stöbern und finden Sie das passende Buch oder die Publiketion für Ihr Lesevergnügen oder Ihr Interessensgebiet. Stöbern Sie durch unser Angebot und finden Sie aus unserer großen Auswahl das Buch, das Ihnen zusagt. Bei Buch findr finden Sie Romane, Ratgeber, wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Bücher uvm. Bestellen Sie Ihr Buch zu Ihrem Thema einfach online und lassen Sie es sich bequem nach Hause schicken. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Lesemomente mit Ihrem Buch von Adameşteanu, Gabriela .

Adameşteanu, Gabriela - Große Auswahl an Publikationen bei Buch findr

Bei uns finden Sie Bücher aller beliebter Autoren, Neuerscheinungen, Bestseller genauso wie alte Schätze. Bücher von Adameşteanu, Gabriela die Ihre Fantasie anregen und Bücher, die Sie weiterbilden und Ihnen wissenschaftliche Fakten vermitteln. Ganz nach Ihrem Geschmack ist das passende Buch für Sie dabei. Finden Sie eine große Auswahl Bücher verschiedenster Genres, Verlage, Schlagworte Genre bei Buchfindr:

Unser Repertoire umfasst Bücher von

Sie haben viele Möglichkeiten bei Buch findr die passenden Bücher für Ihr Lesevergnügen zu entdecken. Nutzen Sie unsere Suchfunktionen, um zu stöbern und für Sie interessante Bücher in den unterschiedlichen Genres und Kategorien zu finden. Neben Büchern von Adameşteanu, Gabriela und Büchern aus verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach auch eine Auflistung thematisch passender Publikationen. Probieren Sie es aus, legen Sie jetzt los! Ihrem Lesevergnügen steht nichts im Wege. Nutzen Sie die Vorteile Ihre Bücher online zu kaufen und bekommen Sie die bestellten Bücher schnell und bequem zugestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, online die Bücher Ihrer Wahl anzulesen, Buchempfehlungen und Rezensionen zu studieren, Informationen zu Autoren zu lesen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen das Team von Buchfindr.